Juli 17, 2022
Von Internationalistischer Abend
201 ansichten

☉ 06.08.2022 (Sa) 20:00  ⚲ Stadtteilladen Zielona Góra

Image

Tapas, Bingo, Cocktails, Musik

Stop celebrating genocide!

Spenden für Pablo Absolución Valladolid

Dem antikolonialen Aktivisten Pablo vom Kollektiv Yesca wirft die spanische Staatsanwaltschaft vor, in der kastillischen Stadt Valladolid die Statue von Christoph Kolumbus mit Farbe beschmiert zu haben. Ihm drohen dafür 5 Jahre Gefängnis.

„Am 12. Oktober 2019 wurde die Statue von Christoph Kolumbus in Valladolid mit Farbe beschmiert. Die Aktion wurde vom Kollektiv Yesca ins Leben gerufen, das den in der spanischen Gesellschaft immer noch vorherrschenden kolonialistischen Geist und die Ausplünderung der ursprünglichen Völker Lateinamerikas kritisieren wollte. Fast zwei Jahre später und trotz der Tatsache, dass das Denkmal nach der Reinigung in einwandfreiem Zustand hinterlassen wurde, drohen Pablo Fernández mehr als fünf Jahre Gefängnis: Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, der Täter zu sein, und beschuldigt ihn eines Verbrechens gegen das historische Erbe und eines weiteren Verbrechens gegen die Ausübung der Grundrechte und öffentlichen Freiheiten.“
(Übersetzte Einleitung eines Zeitungsartikels auf spanisch: https://www.elsaltodiario.com/libertad-expresion/pablo-fernandez-activista-valladolid-cinco-anos-carcel-lanzar-pintura-estatua-colon)




Quelle: International.nostate.net