162 ansichten


Auf Einladung des CafĂ© Noir aus Karlsruhe halten wir unseren Vortrag „Gegenseitige Hilfe in Krisenzeiten“ in einer aktualisierten Fassung. NatĂŒrlich digital und fĂŒr alle erreichbar.

„Solidarity not Charity“ war der Slogan vom Common Ground Collective, einer anarchistischen Organisation die nach dem Hurricane Katrina in New Orleans (USA) direkte gegenseitige Hilfe praktizierte. Viele weitere Anarchist:innen sind diesem Beispiel von Grenzenloser SolidaritĂ€t gefolgt und haben Menschen in und nach Krisensituationen zur Seite gestanden.
Der Vortrag möchte das Konzept der Gegenseitigen Hilfe erlĂ€utern und auf einige praktische Beispiele aus den letzten Jahren eingehen. Außerdem sollen auch aktuelle FĂ€lle von anarchistischer/anarchistisch geprĂ€gter gegenseitiger Hilfe thematisiert werden, sowie verschiedene Organisationsformen wie etwa Food Not Bombs.
Der Vortrag möchte somit Möglichkeiten und Chancen von anarchistischer, gegenseitiger Hilfe aufzeigen und wie diese auch in Krisen funktionieren kann.

Wir freuen uns sehr ĂŒber die Einladung des CafĂ© Noir und die passende Gelegenheit, ĂŒber gegenseitige Hilfe zu sprechen und anschließend zu diskutieren. Aktuell gibt es viele Beispiele, wie (anarchistische) gegenseitige Hilfe Menschen wĂ€hrend der Pandemie unterstĂŒtzt. Vielleicht habt ihr ja auch Beispiele aus eurer eigenen Praxis oder wisst von Projekten aus eurer Umgebung und möchtet das am Ende mit anderen teilen. Wir sind gespannt.

Den digitalen Vortragsraum könnt ihr hier finden: https://indigo.collocall.de/caf-mqg-mwu-g2a
Dieser wird kurz vor Veranstaltungsbeginn freigeschaltet.

Sagt gerne euren GefĂ€hrt:innen und Freund:innen Bescheid – wir freuen uns darauf!

PS: Wer nach der Veranstaltung noch ein bisschen Geld ĂŒbrig hat, kann gerne die GefĂ€hrt:innen vom CafĂ© Noir unterstĂŒtzen:

NÀgel mit Köpfen e.V.
DE21 6619 0000 0010 0494 15
Volksbank Karlsruhe




Quelle: Glitzerkatapult.noblogs.org