Mai 1, 2021
Von Autonomes Knastprojekt
183 ansichten


29.04.21, 13:24:00

1. Mai — Tag der Arbeiter*innen oder der deren Vertretung oder ..wie organisieren sich Gefangene? — 7 Jahre Gefangenengewerkschaft

<!–

    Blog

–>

” …Im Knast befanden sich die Arbeitsverweigerer in einer zwiespĂ€ltigen Situation. Über
Langsamarbeiten, stÀndige VersetzungsantrÀge in andere Arbeitsbetriebe, Kritisieren von
arbeitswilligen HĂ€ftlingen bis zur totalen Arbeitsverweigerung wehrten sie sich gegen diese
Zwangssituation. Das Einkaufsverbot als Sanktionsmittel nimmt ihnen auch heute noch
jedoch die letzte Möglichkeit, mit den wenigen Kleinigkeiten, wie Tabak, Körperpflegemittel
etc. das Überleben einigermaßen zu ermöglichen. Sie mĂŒssen deswegen ihre Arbeitskraft zu
einem Spottpreis verkaufen….

In einem Interview erzĂ€hlt eine Aktivistin der Soligruppe Köln der Gefangenengewerkschaft GG/BO, ĂŒber GrĂŒndung, Sinn und Probleme, vor allem aber darĂŒber, warum Basisgewerkschaften — FAU draussen, GG/BO drinnen — wichtig sind…

“Die staatlich anerkannten Gewerkschaften reden mit den Bosssen und den Parteien.. die Basisgewerkschaften mit uns Arbeiter*innen..”




Quelle: Akpradio.podspot.de