Februar 14, 2021
Von SolibĂŒndnis Kurdistan-Magdeburg
216 ansichten


Die Zeit ist reif – FREIHEIT FÜR ABDULLAH ÖCALAN!

KUNDGEBUNG: Montag 15.02 | 15:30 Uhr | Alter Markt, Magdeburg

Am 15.02.1999, wurde der Vordenker und ReprĂ€sentant der kurdischen Freiheitsbewegung und Vorsitzender der kurdischen Arbeiterpartei (PKK), durch einen internationalen Komplott in Nairobi der Hauptstadt Kenia, festgenommen. Die gegen ihn verhĂ€ngte Todesstrafe, wurde in lebenslange Haft umgewandelt, seit dem sitzt er auf der tĂŒrkischen GefĂ€ngnisinsel in Imrali in Einzelhaft und Isolation. Sein letzter Besuch durch Verwandte, fand im Mai 2019 erst aufgrund eines Hungerstreiks der tĂŒrkischen und kurdischen Freiheitsbewegung mit Beteiligung von Tausenden Inhaftierten in den GefĂ€ngnissen des tĂŒrkischen Staates, statt. Seit dem, wurden keine weiteren Besuche durch Angehörige und AnwĂ€ltInnen genehmigt. Deshalb befinden sich, seit 2 Monaten, tausende politische Gefangene wieder in Hungerstreik und verlangen das Ende der Isolation Abdullah Öcalans.

In der Zeit seiner Inhaftierung schrieb Öcalan die GefĂ€ngnisschriften, in denen er eine grundlegende Analyse der Gesellschaften und der Geschichte des mittleren Ostens, sowie eine Perspektive fĂŒr ein demokratisches Zusammenleben in dieser Region darlegte. Diese Ideen werden seit der Revolution in Rojava, in der Praxis angewandt. Permanent bedroht, wird die Revolution durch den tĂŒrkischen Staat und seiner Helfer vom IS (Islamischer Staat). Aber auch die Guerilla in den freien Bergen Kurdistans, wird seit vergangener Woche massiv durch die tĂŒrkische Armee in SĂŒdkurdistan angegriffen. Wir können dies nicht getrennt von der Inhaftierung Öcalans betrachten, denn nur durch eine Freilassung Öcalans kann es, Frieden im gesamten Mittleren Osten geben.

Deshalb fordern wir:

Nieder mit dem faschistischen tĂŒrkischen Staat!

Es lebe die Revolution in Rojava!

Es lebe der heldenhafte Kampf der Guerilla!

Freiheit fĂŒr Abdullah Öcalan und alle politische Gefangenen!

Hoch die internationale SolidaritÀt!




Quelle: Solibuendnis.noblogs.org