November 16, 2020
Von Solibündnis Kurdistan-Magdeburg
161 ansichten

STOPPT ERDOGANS KRIEG IN KURDISTAN

Der faschistische türkische Staat hat in der Nacht massive Luftangriffe auf kurdische Gebiete im Nord-Irak durchgeführt. Betroffen ist neben dem Şengal-Gebirge auch das Flüchtlingslager Mexmûr. Auch Krankenhäuser wurden bombardiert. Die Eziden, welche den IS-Terror überstehen mussten, sind nun wiederholt Ziel des Erdogan-Regimes.

Der NATO-Partner Türkei startet somit ein weiteres Massaker gegen die KurdInnen und Deutschland und andere NATO-Mitglieder schauen zu. Mit Blick auf die Kriminalisierung von kurdischen Strukturen in Deutschland und massive Waffenexporte in die Türkei ist dies auch nicht verwunderlich. Erdogan ist ein enger Verbündeter des deutschen Staats und die BRD ist somit mitverantwortlich für die Angriffe.

Tragen wir am heutigen Abend unseren Protest auf die Straße.

HEUTE 15. Juni | 19 Uhr | Hauptbahnhof Magdeburg

Hoch die internationale Solidarität – alle zusammen gegen den Faschismus!

Solibündnis Kurdistan – Magdeburg




Quelle: Solibuendnis.noblogs.org