Mai 13, 2021
Von Indymedia
217 ansichten


Liebe alle,

Bereits Mitte April hat Astra Zeneca, diesen 2. Rote Hand Brief in der “Gelben Liste” und auch auf der Website des “Paul Ehrlich” Instituts veröffentlcht:

https://www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichungen-arzneimittel/sicherhei…

Rote Hand Briefe sind Schreiben, in denen Firmen nachtrĂ€glich entdeckte Nebenwirkungen zu ihren Medikamenten bekanntgeben, als Warnhinweise fĂŒr die Ärzte und Verbraucher.
Darin geht es darum, dass die Nebenwirkung “Thrombozytopenie” (ein akuter Mangel an BlutplĂ€ttchen) von “sehr selten” auf “hĂ€ufig” eingestuft wird. In jeder Packungsbeilage findet man diese Angaben: hĂ€ufig bedeutet 1 bis 10 FĂ€lle pro 100 Behandelte
Uns bereitet das große Sorgen. Wir möchten niemanden unnötig in Panik versetzen, aber jede/r hat ein Recht auf diese Information, bevor sie/er sich mit dem Impfstoff Vaxzevria impfen lĂ€sst.

Dies hat aber bisher in der Öffentlichkeit nicht die Beachtung bekommen, die es eigentlich verdient. Zwar haben es die Hinvenenthrombosen und andere Thrombosen, die in Kombination mit dem BlutplĂ€ttchenmangel “sehr selten” auftreten können schon in die Presse geschafft, aber dass es zu einem hĂ€ufigen, sicher oft auch unbemerkten BluttplĂ€ttchenmangel kommt, nicht. Das ist aber gravierend und stellt sicher keine ” normale ” Impfnebenwirkung, wie Fieber oder SchĂŒttelfrost dar.
Wir hoffen sehr, dass dies bald auch die offiziellen Medien erreicht, aber vorher wiollen wir schon möglichst viele Leute informieren, weil das fĂŒr uns wirklich gefĂ€hrlich klingt.

Ein Mangel an BlutplÀttchen tritt normalerweise z.B. bei schwerem Vitamin B12 Mangel, in Kombination mit Tumoren, bei LeukÀmie oder selten auch in der Schwangerschaft auf und muss dann unbedingt behandelt werden.

Da Thrombozyten(BlutplĂ€ttchen) hauptverantwortlich fĂŒr die Blutstillung und Blutgerinnung sind, treten bei Unterschreitung einer gewissen Zahl vermehrt Blutungen auf. Das kann von minimalen Hauteinblutungen ĂŒber Nasenbluten bis hin zu gefĂ€hrlichen Organblutungen reichen.

Auch zu den anderen Impstoffen, die alle nur per Not-Zulassung zugelassen wurde werden immer mehr VerdachtsfĂ€lle fĂŒr schwere Nebenwirkungen und ImpfschĂ€den gemeldet.

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/arzneimittelsicherhei…
https://dap.ema.europa.eu/analytics/saw.dll?PortalPages

Bitte schaut euch das an und informiert am besten auch Freunde und Bekannte. Das sind offizielle Regierungsseiten. Zwar wurde diesmal besonders viel Geld in die Entwicklung investiert, aber das kann nunmal Zeit nicht ersetzen und normalerweise dauert die Entwicklung eines Impftoffes durchschnittlich ĂŒber 10 Jahre.

https://www.heise.de/tp/features/Corona-Impfungen-als-groesstes-Humanexp…

Es ist auch nicht auszuschliessen, dass sich ein akuter BlutplÀttchenmangel nach der Impfung chronifizieren und es zu einer Immun-Thrombozytopenie kommen kann.

https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Hypothese-Immun-Thrombozytopeni…

Liebe GrĂŒĂŸe! Die freundlichen Zecken




Quelle: De.indymedia.org