November 15, 2020
Von InfoRiot
196 ansichten



Am 25.11.20 von 12:00 – 15:00 Uhr rufen Women in Exile & Friends zu einer Kundgebung vor dem BAMF und dem Lager EisenhĂŒttenstadt, (Poststraße 72, 15890 EisenhĂŒttenstadt) auf.

Wir, Women in Exile & Friends organ­isieren mit­tags eine Kundge­bung vor dem BAMF und dem Lager Eisen­hĂŒt­ten­stadt (Erstauf­nah­mezen­trum).

Wir verurteilen, dass das Lager in Eisen­hĂŒt­ten­stadt nicht nur ein gefĂ€hrlich­er Coro­na-Hot-Spot ist, son­dern auch ein Hot-Spot fĂŒr Gewalt gegen Frauen, ins­beson­dere Les­ben. Die Dunkelz­if­fer ist sehr hoch. In diesem Som­mer gab es zwei Verge­wal­ti­gung und eine ver­suchte Verge­wal­ti­gung in den Bran­den­burg­er Erstauf­nah­men – auch in Eisen­hĂŒt­ten­stadt. Dazu kom­men sex­uelle BelĂ€s­ti­gun­gen und Über­griffe, Kör­per­ver­let­zun­gen jed­er Art, hĂ€us­liche Gewalt, psy­chis­che Gewalt und Stalk­ing. Wir kön­nen unsere Augen nicht vor dieser Gewalt ver­schließen, die durch das ras­sis­tis­che Asyl­sys­tem mit verur­sacht wird.

Let­ztes Jahr am 25.11., wĂ€hrend des inter­na­tionalen „Tages gegen Gewalt an Frauen“, trauerten wir um unsere ermordete Schwest­er Rita in Hohen­leip­isch und forderten Gerechtigkeit vor den Behör­den in Herzberg und Pots­dam. Dieses Jahr wer­den wir laut und deut­lich vor dem Lager in Eisen­hĂŒt­ten­stadt sein. Wir wer­den weit­er­hin Gerechtigkeit fĂŒr Rita fordern und immer wieder zeigen, dass Lager keinen sicheren Ort fĂŒr Frauen und Kinder sind.






Quelle: Inforiot.de