Oktober 5, 2022
Von Fairmuenchen
164 ansichten

München hat nicht nur Städtepartnerschaften, sondern seit 25 Jahren auch eine mit einem indigenen Volk im Regenwald in Peru:

Impulsabend

MIN Impulse: Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit -Einblicke von indigenen Delegierten der Asháninka aus dem peruanischen Regenwald
nordsuedforum.de/events/veranstaltung/min-impulse-ashaninka

Bei der Veranstaltung bekommen wir eine besondere Gelegenheit unsere Perspektive auf Nachhaltigkeit zu erweitern: Ketty Marcelo López und Angel Pedro Valerio, zwei indigene Delegierte aus dem peruanischen Regenwald, geben uns einen Einblick, was nachhaltig leben für sie bedeutet.

Wir betrachten verschiedene Lebensbereiche und tauschen uns mit den Indigenen aus, was wir hier in München daraus lernen und umsetzen können.
Einführend wird uns Sylvia Baringer von der Fachstelle EineWelt der Stadt München einen Überblick über die Klimapartnerschaft mit den Asháninka geben.

Dienstag 11.10.22, 19 bis 20.30 Uhr im münchner zukunftssalon, Waltherstr. 29,
RGB II. Stock

Fortbildung

Buenvivir und Regenwald – 25 Jahre Klimapartnerschaft in der Bildungsarbeit erfahrbar machen
nordsuedforum.de/events/veranstaltung/buen-vivir-und-regenwald-25-jahre-klimapartnerschaft-in-der-bildungsarbeit-erfahrbar-machen

Der Regenwald hat eine herausragende Bedeutung für Weltklima und Biodiversität. Landkonflikte, Abholzung und Sojaplantagen bedrohen nicht nur das Ökosystem Regenwald, sondern auch die Lebenswelt und Kultur indigener Gemeinschaften.

Seit 25 Jahren pflegt München intensive Kontakte und Freundschaften mit dem indigenen Volk der Ashaninka im peruanischen Regenwald. Im Rahmen dieser Fortbildung werden sowohl didaktische Zugänge und Materialien für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit wie auch die Klimapartnerschaft vorgestellt.

Zwei Delegierte der Ashaninka, Ketty Marcelo Lopez und Angel Pedro Valerio, werden im Rahmen des Jubiläumsjahres in München sein und mit den Teilnehmenden der Fortbildung in Austausch kommen.

Donnerstag, 13. Oktober, 9 bis 16 Uhr im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80 Kooperationspartner: Ökoprojekt MobilSpiel e.V.

Workshop

Klimagerechtigkeit aus indigener Perspektive
nordsuedforum.de/events/veranstaltung/25-jahre-klimapartnerschaft-workshop2022
Klimaschutz ist Menschenrecht. Indigene Organisationen im amazonischen Regenwald engagieren sich, um den Regenwald zu schützen. Was dies konkret heißt, und wie dies mit dem Thema Emmissionshandel zusammenhängt, wird im Workshop konkret vertieft.

Ketty Marcelo López und Angel Pedro Valerio vom indigenen Volk der Asháninka im amazonischen Regenwald geben einen unmittelbaren Einblick
Thomas Brose vom Europäischen Klima-Bündnis e.V. führt in das Thema Emmissionshandel ein.

Freitag, 14.10.22, 17 bis 18.30 Uhr im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80,
Großer Saal
Kooperationspartner: Referat für Klima- und Umweltschutz der LH München

Jubiläumsabend

25 Jahre Klimapartnerschaft München-Asháninka

https://www.nordsuedforum.de/events/veranstaltung/25-jahre-klimapartnerschaft-feier München hat seit 25 Jahren eine lebendige Klimapartnerschaft mit dem Volk der Asháninka in Peru.
Aus der lebendigen Zusammenarbeit haben beide Seiten gelernt. Aus unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven beleuchten wir, worin die Bereicherung von internationaler Zusammenarbeit für die jeweiligen Kooperationspartner*innen liegt.

Wie kann es gut funktionieren? Wo sind die Hürden und Herausforderungen?
Grußwort: 2. Bürgermeisterin Katrin Habenschaden.
Einführung: Thomas Brose, Geschäftsführer Europäisches Klima-Bündnis e.V.
Referent*innen: Ketty Marcelo López und Angel Pedro Valerio, Delegierte der Asháninka. Mit einem Beitrag vom Arbeitskreis Asháninka
Im Anschluss Musik und gemeinsames Feiern.
Freitag, 14.10.22, 20 bis 22 Uhr im EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80,
Großer Saal, Kooperationspartner: Referat für Klima- und Umweltschutz der LH München

Du darfst mich gern verfolgen …




Quelle: Fairmuenchen.de