August 8, 2021
Von Indymedia
246 ansichten


Zu den Podcasts:
Venezuela: »Das Komitee« , Aktivist Bernd Heidbreder ist tot

Der in Venezuela vor deutscher Klassenjustiz untergetauchte Bernd Heidbreder ist einem Krebsleiden erlegen.
»Mein Begleiter in 26 Jahren des Exils, von der deutschen Justiz verfolgt wegen des Versuchs, den Bau eines AbschiebegefĂ€ngnisses zu verhindern, zwei Jahre lang illegal in Venezuela inhaftiert, ist heute an Krebs gestorben. Was fĂŒr ein Verlust!«
Das teilte Thomas Walter mit, ebenfalls in dem sĂŒdamerikanischen Land lebender Genosse .
Bernd arbeitete und lebte zuletzt in der Landwirtschaftskommune Pedro Camejo in MĂ©rida.
Dazu ein Telefon-GesprÀch mit einem Freund
https://www.freie-radios.net/110554

Bundesdeutsche FlĂŒchtlingspolitik und die tödlichen Folgen

500 Suizide, Suizidversuche, Selbstverletzungen von GeflĂŒchteten
Die 28. Auflage der Dokumentation zeigt in ĂŒber 16000 Einzelgeschehnissen die Auswirkungen des staatlichen und gesellschaftlichen Rassismus auf die betroffenen GeflĂŒchteten; auf Menschen, die in der BRD Schutz und Sicherheit suchten und aufgrund der rassistischen Sondergesetze und des Rassismus der Gesellschaft körperlich zu Schaden kamen oder daran zerbrechen.
Anhand der vielen Einzelbeispiele wird deutlich, mit welcher Gewalt die Sondergesetze fĂŒr GeflĂŒchtete von Behörden, Gerichten, Polizei, medizinischem Personal und anderen umgesetzt werden und mit wie viel WillkĂŒr und Menschenverachtung GeflĂŒchtete gequĂ€lt, gedemĂŒtigt und ausgegrenzt werden.
https://www.freie-radios.net/110558

Jan aus NĂŒrnberg; Drohender Haftantritt

Im Jamnitzer Prozess, benannt nach dem Jamnitzer Platz in NĂŒrnberg, wurde Jan zu einer Knast-Strafe von einem Jahr und 2 Monaten verurteilt, obwohl er an besagtem Abend nicht mal vor Ort war.
Immer wieder wurde er verfolgt von der Polizei. So z.B. auch an seinem Geburtstag 2019. Auf dem Nachhauseweg wurde er damals mal wieder von Zivis belÀstigt, im Nachgang wurden ihm Widerstand, Beleidigung und tÀtlicher Angriff vorgeworfen. Es kam zu einem weiteren Verfahren gegen ihn.

In diesem Verfahren wurde die Revision abgelehnt und somit eine 3-monatige Haftstrafe rechtskrĂ€ftig. Haftantritt sollte am 29. Juli. Sein, aber es gab eine ĂŒberraschende Auschiebung. Dennoch steht Jan ein Haft-Antritt bevor.

Dazu ein Telefon-GesprĂ€ch mit einer Aktivistin aus NĂŒrnberg.
https://www.freie-radios.net/110563

NĂ€chste Sendung :
Dienstag, den 7.September 2021 von 19-20 Uhr
https://radioflora.de




Quelle: De.indymedia.org