August 1, 2020
Von Gefangenen Info
173 ansichten


Liebe Leserinnen und Leser,

mit Verzögerung veröffentlichen wir hiermit die Ausgabe 431. Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hat sich seit Anfang des Jahres Aufbau und Layout der Zeitung ein bisschen verĂ€ndert. Die Redaktion hat sich neu aufgestellt und die Umstellungen haben zusammen mit Corona einige zeitliche Verschiebungen der Herausgabe des Gefangenen Info verursacht. Wir hoffen uns als Redaktion jetzt warm gelaufen zu haben und die kommenden Ausgaben pĂŒnktlicher hinzukriegen. Seit der Nummer 430 ist wieder vieles geschehen.
Der sogenannte Elbchaussee- Prozess in Hamburg ist nach ĂŒber 60 Prozesstagen beendet. Angeklagt waren 4 Genossen aus Hessen und 1 Freund aus Frankreich. Sie sollen an den KĂ€mpfen gegen den G20 im Jahr 2017 in Hamburg teilgenommen haben. Ausgesprochen wurden BewĂ€hrungsstafen, Arbeitsstunden und eine Haftstrafe von 3 Jahren ohne BewĂ€hrung fĂŒr den Companero Loic aus Frankreich (umfangreiche Infos unter: unitedwestand.blackblogs.org).
Vor wenigen Tagen, am 28.7., endete in MĂŒnchen der Prozess gegen MĂŒslĂŒm Elma und 9 weitere GenossInnen mit tĂŒrkischen Wurzeln, wegen angeblicher Mitgliedschaft in der revolutionĂ€ren Partei TKP/ML. Unsere FreundInnen wurden im Februar 2015 verhaftet. Der Prozess begann im Juni 2016. Nach ĂŒber 3 Jahren U- Haft musste die deutsche Klassenjustiz zwar damit beginnen die Angeklagten nach und nach aus der U- Haft zu entlassen, der Hauptangeklagt MĂŒslĂŒm Elma ist aber nach wie vor im Kerker der imperialistischen BRD. Der Staatsanwalt fordert fĂŒr ihn 6 Jahre und 9 Monate.
Gabriel Pomba Da Silva ist, wie schon in den letzten Ausgaben erwÀhnt, mittlerweile in Spanien inhaftiert, wo er weitere 16 Jahre eingesperrt bleiben soll. Ihr könnt ihm an folgende Adresse schreiben:
Gabriel Pomba Da Silva
Centro Penintenciario Badajoz
Olivenza- Straße, Km 7,3
Spanien/ Espana
Seit dem 15. Juli befindet sich Erdal fĂŒr 30 Tage im Hungerstreik. Musa hat sich diesem am 20. Juli mit einem eintĂ€gigen Hungerstreik angeschlossen. Beide solidarisieren sich mit ihrer Aktion mit den eingesperrten RechtsanwĂ€ltInnen Ebru Timtik und Aytac Ünsal vom Istanbuler RechtsbĂŒro des Volkes (HHB), die sich seit ĂŒber 200 beziehungsweise seit ĂŒber 160 Tagen in der TĂŒrkei im Todesfasten befinden. Zeigt euch solidarisch mit dem Todesfastenwiderstand der GenossInnen!
Doch jetzt zu dieser Ausgabe des Gefangenen Info. Wie versprochen ist der Schwerpunkt diesmal Gefangenenbefreiung. Wir haben versucht das Thema von verschiedenen Seiten zu beleuchten. Wir hoffen dies ist uns gelungen.
Des weiteren beschĂ€ftigen wir uns mit, der Geschichte des HAZ, der Staffelbergkampagne, SpĂ€tfolgen des Strafvollzugs und den Prozessen gegen Tolga, Kevin die 3 von der Parkbank und weiteren. Wie gewohnt, gibt es Briefe von Gefangenen. Einige Kurzmitteilungen, eine Buchrezension, ein Interview und viele weitere spannende Texte erwarten Euch. Wir hoffen Ihr habt Spaß beim lesen und wĂŒnschen Euch alles Gute, ob drinnen oder draußen.

Eure Redaktion




Quelle: Gefangenen.info