September 6, 2021
Von Chiapas.ch
195 ansichten


Ein Schiff mit einer Delegation der Zapatistas, einer Guerilla in den Bergen SĂŒdmexikos, legte Mitte Juni 2021 in der spanischen Hafenstadt Vigo an. Diese symbolische Invasion ist der Auftakt fĂŒr die mehrmonatige ‚Gira por la Vida‘ (Reise fĂŒr das Leben) durch ganz Europa. Grund: die 500. JĂ€hrung der Kolonialisierung Mexikos. Die Aussage: „Sie haben uns nicht erobert“. Was können wir von dieser Ansage lernen? Die Veranstaltung soll viel Platz fĂŒr Fragen und offene Diskussionen haben. In einem ersten informativen Block wollen wir uns dennoch Geschichte, Ideologie und Kosmovision der Zapatistas widmen, um danach ein aktuelles Update zur „Reise fĂŒr das Leben“ zu geben und einen RĂŒckblick auf die zapatistischen Aktionstage in Basel geben.

Di, 7. September, 19-20 Uhr: Infoveranstaltung und Diskussion im Rahmen des enough-Festivals (6. – 12. Sept.21) – Aktionstage zu MigrationskĂ€mpfen und antirassistischem Widerstand, ZĂŒrich, Koch Areal

(Infos: aktionstage-enough.ch)

500 Jahre antikolonialer Widerstand – Die Zapatistas bereisen Europa




Quelle: Chiapas.ch