MĂ€rz 15, 2021
Von InfoRiot
273 ansichten

„Die Regierung herrscht, greift Grundrechte an und behandelt Kritiker wie Staatsfeinde“, kritisierte AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland am Samstag bei der Kundgebung. Die Corona-Politik ruiniere das Land, sagte der Brandenburger AfD-Landtagsfraktionsvorsitzende Hans-Christoph Berndt. „Alternative heißt, es geht ganz anders“ rief er den Kundgebungsteilnehmern mit Blick auf die kommende Bundestagswahl zu.

Herzberg (Elster)

Der AfD-Kreisverband hatte die Veranstaltung angemeldet. Die meisten Teilnehmer hielten sich an die vorgegebenen Hygieneregeln.

Berndt kritisierte außerdem die Beobachtung der Landes-AfD durch den Verfassungsschutz. „Der Verfassungsschutz handelt als Interessenvertreter der Regierungsparteien gegen die Opposition.“ Im Juni 2020 hatte der Brandenburger Verfassungsschutz den AfD-Landesverband zu einem rechtsextremistischen Verdachtsfall erklĂ€rt.

Am Samstagvormittag war als Protestaktion ein Autokorso mit 80 Fahrzeugen etwa eineinhalb Stunden lang durch die Innenstadt von Cottbus gefahren. Die Autos seien auf die Einhaltung der Corona-Bestimmungen kontrolliert worden, es habe keine VerstĂ¶ĂŸe gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.




Quelle: Inforiot.de