Dezember 4, 2021
Von InfoRiot
227 ansichten


Demonstrationen

AfD-Mahnwache gegen Corona-Regeln und mögliche Impfpflicht

Aktualisiert: 02.12.2021, 20:11


Rene Springer (M, AfD) spricht zu den Teilnehmern einer Protestaktion und einer Mahnwache.

Rene Springer (M, AfD) spricht zu den Teilnehmern einer Protestaktion und einer Mahnwache.

Foto: dpa

Potsdam. Die AfD hat vor dem Brandenburger Landtag eine mehrtĂ€gige Mahnwache gegen die Corona-BeschrĂ€nkungen und eine mögliche Impfpflicht begonnen. Die Aktion in der Potsdamer Innenstadt mit dem Titel “Mahnwache fĂŒr die Freiheit – gegen Impfzwang und Corona-Wahnsinn” soll vom Donnerstag bis zum kommenden Samstag dauern. Dazu haben sich nach Angaben der AfD mehrere Dutzend Teilnehmer angemeldet.


Der Brandenburger AfD-Bundestagsabgeordnete RenĂ© Springer lehnte die von Bund und LĂ€ndern vereinbarten schĂ€rferen Corona-Regeln ab – sie richten sich vor allem gegen Ungeimpfte: “Wenn man weiß, dass auch Geimpfte Erkrankungen ĂŒbertragen können, stellt sich mir die Frage, warum man Ungeimpfte schikaniert”, sagte Springer. Er sprach sich auch dagegen aus, dass zum Beispiel PflegekrĂ€fte geimpft werden sollen, weil dies das Problem im Gesundheitssystem vergrĂ¶ĂŸere.

Der voraussichtlich kĂŒnftige Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) will eine Impfpflicht einfĂŒhren, die auf Einrichtungen bezogen ist etwa fĂŒr BeschĂ€ftigte in der Altenpflege und in Kliniken. Er kĂŒndigte auch an, dass im Bundestag ĂŒber eine allgemeine Impfpflicht ohne Fraktionsdisziplin abgestimmt werden soll.

Der AfD-Kreisverband Potsdam hat die Mahnwache angemeldet, organisiert wird sie von Springer, von AfD-Landtagsfraktionschef Hans-Christoph Berndt und dem Parlamentarischen GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Fraktion, Dennis Hohloch. Zu der Abschlusskundgebung am Samstag wird AfD-Chef Tino Chrupalla erwartet. Die Partei fordert die Aufhebung aller 2G- und 3G-Regeln und der KontaktbeschrĂ€nkungen fĂŒr Ungeimpfte.

© dpa-infocom, dpa:211202-99-234701/3





Quelle: Inforiot.de