September 4, 2021
Von Indymedia
424 ansichten


Regionen: 

Der AfD-Politiker Rainer Kraft wurde vergangene Nacht von Antifaschist*innen zuhause besucht. Sein Haus und seine Einfahrt wurden markiert. Außerdem wurde die Nachbarschaft beflyert.

Vergangene Nacht besuchten Antifaschist*innen den Bundestagspolitiker und Landesgruppensprecher der  Afd Bayern; Rainer Kraft in Langweid am Lech. Seine Hausfassade wurde von mehreren Farbbomben sichtbar markiert. Auch die Einfahrt zu seinem Haus wurde mit dem Spruch:”Nazis angreifen” besprĂŒht. Die umliegenden Straßen wurden durch Outingflyer informiert, wer in der Nachbarschaft so ansĂ€ssig ist.

Wer ist Rainer Kraft?

(aus dem Flyer)

Warum haben wir das gemacht?
Herr Kraft ist nicht nur Mitglied des Bundestags der AfD, welche
Faschisten in ihren Reihen toleriert und unterstĂŒtzt, Rainer Kraft war
auch Unterzeichner der Erfurter Resolution, der GrĂŒndungserklĂ€rung
des „FlĂŒgels“ in der AfD. Auch pflegt er eine NĂ€he zur
rechtsextremistischen „IdentitĂ€ren Bewegung“.
Auch den Klimawandel leugnet er und den Treibhauseffekt gibt es laut
ihn nicht, genauso wenig wie CO 2 fĂŒr ihn ein Treibhausgas ist.
In Zeiten eines wachsenden Rechtsrucks und einer sich
abzeichnenden Krise, gilt es zusammenzustehen und spaltende Hetzer
anzugreifen!
Rainer Kraft`s Rassismus und Sexismus spaltet uns als
LohnabhĂ€ngige und verhindert, dass wir gemeinsam fĂŒr unsere
Interessen kÀmpfen. Diese stehen im Widerspruch zur AfD, denn die
AfD und auch Herr Kraft, stehen auf der Seite des Kapitals. So fordert
die AfD eine KĂŒrzung der Sozialleistungen und ein höheres
Renteneintrittsalter, sowie eine weiter Privatisierung in allen Bereichen.
Das Programm der AfD steht also fĂŒr eine neoliberale Politik im
Interesse des Kapitals und ist als ein Angriff auf die Errungenschaften
der Arbeiter*innen-Bewegung zu verstehen.

(Ende)

Den Rechten keine Ruhe!

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org