Juni 24, 2021
Von EA Berlin
334 ansichten


Das neue Gesicht der Arbeiter*innenklasse zeigte sich in den letzten Tagen beim Streik des Lebensmittellieferanten „Gorillas“. Es ist jung, spricht Englisch und Spanisch

Mittwochnachmittag sind etwa 100 Rider des Lebensmittellieferanten Gorillas in einen wilden Streik getreten. Sie protestierten damit gegen die KĂŒndigung ihres Kollegen Santiago. „Mir wurde vom Management kein Grund genannt. Das brauchen sie auch nicht, weil ich noch in der Probezeit war“, sagte der junge Rider. Seine Kolleg*innen hĂ€ngten ein Transparent mit dem Slogan „SolidaritĂ€t mit Santiago“ an den Eingang des Gorillas-Warenlager in der Charlottenstraße.




Quelle: Berlin.fau.org