Juli 7, 2021
Von InfoRiot
184 ansichten



Pressemitteilung zu den anstehenden Protesten des BĂŒndnis “Kein Ort fĂŒr Nazis in Frankfurt (Oder)” gegen eine Demonstration der rechtsextremen Kameradschaft Wolfsschar am 17. Juli 2021 Bahnhof Frankfurt (Oder)


Das zivilge­sellschaftliche BĂŒnd­nis Kein Ort fĂŒr Nazis in Frank­furt (Oder) ruft fĂŒr Sam­stag, den 17. Juli 2021, um 12 Uhr zu einem bun­ten und vielfĂ€lti­gen Protest mit Reden, kul­turellen BeitrÀ­gen und Infos­tĂ€n­den gegen die geplante Demon­stra­tion der extrem recht­en Kam­er­ad­schaft Wolf­ss­char auf.

Nach dem neu gegrĂŒn­de­ten NPD-Stadtver­band ver­sucht nun auch eine offen faschis­tis­che Kam­er­ad­schaft in Frank­furt (Oder) Fuß zu fassen und ruft zu ein­er Kundge­bung auf. BĂŒnd­nis­sprech­er Jan Augusty­ni­ak sagt dazu: “Wir kön­nen und wollen es nicht zulassen, dass sich erneut offen neon­azis­tis­che Struk­turen in Frank­furt etablieren. Ein­mal Base­ballschlĂ€ger­jahre sind genug. Wir rufen deshalb alle Frankfurter*innen und UnterstĂŒtzer*innen dazu auf, an diesem Tag ein Zeichen gegen neon­azis­tis­ches Gedankengut zu setzen!”

Organ­isiert wird die recht­sex­treme Kundge­bung von dem Frank­furter Neon­azi Siegfried Pauly. Dieser war zulet­zt in Kam­er­ad­schaften und NPD-Struk­turen in SĂŒd­west­deutsch­land aktiv und wurde dort 2017 wegen Kör­per­ver­let­zung an einem Jugendlichen zu ein­er Haft­strafe verurteilt. 






Quelle: Inforiot.de