Januar 3, 2022
Von Paradox-A
346 ansichten

Lesedauer: < 1 Minute

Aufgrund seiner Irrelevanz, aber gleichzeitig meines speziellen Interesses, habe ich das Video doch (erst) jetzt gefunden. Erschreckend, wie die sogenannten „Anarcho-Kapitalisten“ miteinander umgehen! Der Clown Stefan Blankertz, welcher sich seit 20 Jahren zum Hofnarren der rechts-„LibertĂ€ren“ gemacht hat, erhĂ€lt offenbar nicht mehr das ihm angemessene Gehalt. Deswegen scheint er – statt wie bislang zu koksen – nun auf Teile umgestiegen zu sein. Gut, so viel muss mensch den Liberalen (im weitesten Sinne) lassen: Sie gehen mit dem Puls der Zeit. Da fĂ€hrt doch einer glatt aus der GESTALT bei dieser entgleisenden Mimik!. Höhöhö. Gegenseitige Hilfe ist Konkurrenz – Freiheit ist individuelle Idiotie – Staatskritik ist Verteidigung des atomisierten Individuums. Hihihi. So viel Doppeldenk muss dann schließlich im Alter meschugge machen. Also
 nicht, dass dieser Typ es nicht zuvor schon Ă€ußerst problematisch war. Nie wieder AnKaps! – Denn das ist nicht der Anarchismus!

Mit Klick auf das Video erklĂ€rst Du Dich einverstanden, dass eine Verbindung zum YouTube-Server hergestellt wird, in deren Folge u.a. auch Analyse-Cookies ĂŒbertragen werden. Weitere Infos hier.




Quelle: Paradox-a.de