Juli 27, 2022
Von Indymedia
97 ansichten

Denn an den Fakten hat sich schließlich gar nichts geĂ€ndert: Atomenergie kann die Gaslieferungen aus Russland nicht ersetzen, kann das Klima nicht retten, verursacht tödlich strahlende AbfĂ€lle fĂŒr die es nirgends eine sichere Lösung gibt, ist schlicht unwirtschaftlich – und mit jedem weiteren Reaktorbetriebstag steigt das Risiko eines schweren Unfalls… Wir bleiben dabei:Die Zukunft ist erneuerbar!

Unsere letzte Pressemitteilung dazu:„Atomkraft: Jeder weitere Deal ist einer zu viel“ (22. Juli) ()

Die Anti-Atom-Radtour im Wendland

Seid dabei und radelt mit! Neueinsteiger:innen bitte mind. 30 Minuten vorher zu den genannten Treffpunkten kommen. Bitte macht vorher einen Corona-Schnelltest.

Donnerstag, 28. Juli 9:00 Uhr – Abfahrt in LĂŒneburg an der UniversitĂ€t
9:30 Uhr- Einstiegspunkt Bahnhof LĂŒneburg
10:30 Uhr – Infostopps in Wendisch Evern
13:00 Uhr – Infostopp an der Oldendorfer BrĂŒcke
13:45 Uhr – 15:45 Uhr – Mittagspause am Bahnhof Göhrde
15:45 Uhr – Einstiegspunkt an der Bushaltestelle Pommoissel
ca. 16:00 Uhr – Infostopp “Harlingen – Schienensitzblockaden”
17:30 Uhr – Ankunft im Quartier Freie Schule Hitzacker
19:00 Uhr – Filmabend im KUBA – Kulturbahnhof Hitzacker. Das Gorleben Archiv zeigt “Entlang der Castor-Strecke – Kurzfilme zu den Castor-Protesten”.

Freitag, 29. Juli

8:00 Uhr – Freie Schule Hitzacker: Morgenrunde und Informationen fĂŒr Neueinsteiger:innen
9:00 Uhr – Abfahrt in Hitzacker
10:00 Uhr – Kundgebung am Marktplatz Dannenberg mit der Fukushima Mahnwache Dannenberg
11:00 Uhr – Kundgebung am Castor-Verladekran in Dannenberg mit X-tausendmal quer
12:15 bis 14:15 Uhr – Mittagspause am Aussichtsturm Langendorf
15 Uhr – Ankunft und Kundgebung an den Atomanlagen Gorleben

Samstag, 30. Juli – Abschlussfest in Gorleben 10 bis 12:30 Uhr – VortrĂ€ge an den Atomanlagen, 3 Stationen zu 3 unterschiedlichen Themen mit der BI, dem Gorleben Archiv und Gorleben365/ X-tausendmal quer

15 bis 16:30 Uhr – ErzĂ€hlcafĂ© mit Kaffee und Kuchen im Gasthaus Wiese, Gedelitz: Zeitzeug*innen berichten vom Widerstand gegen die Castortransporte und gegen das Erkundungsbergwerk.

17 Uhr – Theater Freie BĂŒhne Wendland:Kerstin Wittstamm spielt “Geschichte einer Tigerin” () . Im Gasthof Wiese, Gedelitz

18:30 Uhr – Abschlußessen und geselliges Beisammensein.

Die Anti-Atom-Radtour wird organisiert von .ausgestrahlt.Auf deren Webseite findet ihr alle Infos inkl. einem Live-Tracking, wo sich die Radler:innen derzeit befinden. ()

Atomkraft for ever

Passend zur aktuellen Debatte zeigt der Kulturverein Platenlaase im Rahmen der Ökofilmreihe am 2. August den Film „Atomkraft for ever“. Carsten Rau wirft einen Blick auf das ganz dunkle Kapitel der Atomenergie: den KraftwerksrĂŒckbau und den atomaren MĂŒll. Er zeigt die Problematiken, die mit dem Abriss eines Atomkraftwerks beginnen, mit der Suche nach “geeigneten Endlagern” weitergeht und bis zur französischen Atomindustrie fĂŒhren, die den deutschen Atomausstieg als lĂ€cherlich verhöhnt und den Neubau von Kraftwerken vorantreibt.

Dienstag, 2.8., 19.30 Uhr, Kulturverein Platenlaase

Wir wĂŒnschen euch weiterhin einen schönen Sommer, bleibt gesund und bis bald!

Mit sonnigen GrĂŒĂŸen,

Jan Becker
fĂŒr die BĂŒrgerinitiative Umweltschutz LĂŒchow-Dannenberg e.V.

() Twitter () Youtube () Instagram () Vimeo ()

Ändere Dein Abonnement (-)    |    Online ansehen ()




Quelle: De.indymedia.org