Oktober 3, 2022
Von Indymedia
282 ansichten

An einem frühen Oktoberabend wurde ein rechter Verschwörungsideologe aus Hamburg – Christopher Behrens – in seiner Nachbar*innenschaft geoutet und mit Flugblättern auf sein Handeln aufmerksam gemacht. Anschließend zündeten Aktivist*innen Pyro und riefen “Nazis und Esos Hand in Hand – unsere Antwort Widerstand!”, um der verschwörungsideologischen Szene zu signalisieren, dass sie sich zu Hause hinterm Deckmantel der Anonymität nicht mehr sicher fühlen wird, wenn sie weiterhin antisemitisch verwurzelte Mythen und völkisches Denken in dieser Gesellschaft stärkt und verbreitet und offen faschistische Strukturen bei ihrer politischen Arbeit willkommen heißt!

Der antisemitische Konsens großer Teile dieser Gesellschaft, den Verschörungsideolog*innen wie Christopher Behrens offen praktizieren und auf die Spitze treiben, macht uns wütend!

Das muss ein Ende haben! Wir rufen dazu auf, nicht tatenlos zuzusehen, sondern aktiv gegen die rechte und verschwörungsideologische Szene in euren Städten und Dörfern vorzugehen!

Rechte aus der Deckung holen!

Nachfolgend der Flyer zu Christopher Behrens, der in seiner Nachbar*innenschaft verteilt wurde:

“Achtung! Eine Mitteilung an die Nachbar*innenschaft der Heckscherstraße

Christopher Behrens, wohnhaft in der Heckscherstraße 5c, ist schon seit Beginn der rechten und verschwörungsideologischen Demos im April 2020 in den Orga-Strukturen involviert. Zuerst organisert bei Querdenken-40 und aktuell bei dem Verein Umehr e.V., der pro-russische und antisemitische Botschaften verbreitet.

Christopher Behrens labelt sich gerne als Antifaschist und sieht sich selbst als einen offenen, netten und hilfsbereiten Nachbarn. Dieser Anschein trügt und stellt nicht sein wahres Gesicht dar! Auf den verschwörungsideologischen Demos in Hamburg ist Christopher Behrens Seite an Seite mit der AFD, NPD und anderen Faschist*innen auf der Straße und posierte z.B. am 02.02.2022 vor einem Transparent der “Deutschen Stimme” (NPD-Zeitschrift). Am 17.09.2022 hatte Behrens offensichtlich kein Problem damit, den verurteilten Holocaust-Leugner Nikolai Nerling auf der von Behrens mitorganisierten Demo zu begrüßen. Behrens ist bestens in der verschwörungsideologischen Szene vernetzt und übernimmt auf den Demos zumeist Orga-Aufgaben, wie beispielsweise Ordner*innen-Koordination. Unregelmäßig hält Christopher Behrens selbst Reden, indem er gefährliche Desinfomation über die Pandemie sowie antisemitische Botschaften streut. So sprach er am 20.02.2022 bei einer Demo davon, in einer Diktatur zu sein und dass es sich bei den Corona-Maßnahmen um strukturellen Faschismus handeln würde.

Christopher Behrens versucht in seiner freien Zeit in offenen Gruppen und Hamburger Stadtteilzentren Fuß zu fassen. Dank Antifaschist*innen flog er aus der Motte (Hamburg-Ottensen) sowie aus der Roten Flora. Wir möchten Sie eindringlich vor Christopher Behrens warnen! Nur zusammen werden wir der rechten Szene etwas entgegensetzen können! Tauschen Sie sich in ihrer Nachbar*innenschaft aus und zeigen Sie Haltung! Kein Fußbreit den Faschist*innen und Verschwörungsideolog*innen! “




Quelle: De.indymedia.org