Juli 21, 2022
Von Emrawi
239 ansichten

Diese „neue“, sich an westlicher Antifa-Ästhetik und Aktionsformen orientierende AFA-Bewegung ist ein Produkt der massenhaften Anti-Atom-Proteste nach der Fukushima-Katastrophe. Doch die Bewegung ist ideologisch widersprüchlich, vereint in sich sowohl Teile der radikalen Linken über Liberale bis hin zu rechten AktivistInnen. Im Vortrag wird nicht nur die „neue“ Antifa-Bewegung Japans unter die Lupe genommen, sondern stellt diese in einen breiteren Kontext des historischen japanischen Antifaschismus ab etwa 1920.

Vortrag von Gregor Wakounig zur neuen AFA-Bewegung in Japan im Kontext des historischen japanischen Antifaschismus ab etwa 1920

Gregor Wakounig ist Japanologe, Übersetzer und freier Journalist (u.a. Jungle World). Er forscht zu und schreibt über soziale Bewegungen in Japan.

Im Anchluss gibt es selbstverständlich wieder vegane Küfa und einen Rahmen für gemeinsamen Austausch und miteinander.

Wir freuen uns schon auf euch! Euer A-Café Kollektiv!




Quelle: Emrawi.org