356 ansichten


Vorgestern, am 19. Juli, hat sich die ASJ Wien in Ottakring gegrĂŒndet! Der 19. Juli ist nicht zufĂ€llig gewĂ€hlt, sondern markiert den Tag, an dem sich die in anarchosyndikalistischen Gewerkschaften organisierte Arbeiterklasse gegen den Einmarsch der faschistischen Truppen Francos in Barcelona gewehrt haben. Dieser Widerstand brach eine revolutionĂ€re Welle los, die riesige Teile Spaniens erfasste. Betriebe wurden kollektiviert, alle Lebensbereiche basisdemokratisch gestaltet und auch feministische Vorstellungen setzten sich durch. Der allgemeine Lebensstandard verbesserte sich, die Produktion wurde effizienter und in gewissen Teilen Spaniens wurden nicht nur Klassen und Staat, sondern auch Geld komplett abgeschafft. Diese revolutionĂ€re Bewegung erfuhr ihr Ende durch den nationalen und internationalen Druck der Spanischen Republik und kommunistischer Staaten, sowie die Niederlage gegen die Faschisten. Die ursprĂŒngliche Bewegung mag zwar brutal niedergeschlagen worden sein, aber ihre Ideen leben weiter.

Wir sind eine unabhĂ€ngige Jugendgewerkschaft fĂŒr alle Menschen zwischen 13 und 30 Jahren. Damit verstehen wir uns einerseits als Bildungsplattform fĂŒr den Austausch von Ideen und Vorstellungen, und andererseits als Organisation, die gewerkschaftliche TĂ€tigkeiten ausĂŒbt. ErfĂ€hrt ein Mitglied von uns Diskriminierung oder Ausbeutung im Rahmen seines ArbeitsverhĂ€ltnisses, arbeitet die Gewerkschaft daran, die Situation dieses Mitglieds zu verbessern und die erfahrene Ungerechtigkeit öffentlich aufzuzeigen.

Das GrĂŒndungstreffen war ein voller Erfolg! Auch wenn teilweise ideologische Differenzen unter den insgesamt 20 Teilnehmern vorhanden waren, hat sich eine gute Diskussionskultur entwickelt, in der sich jeder/jede wohlgefĂŒhlt hat und seine/ihre Vorstellungen Ă€ußern konnte. Die weiteren Schritte sind, sich auf die Struktur der ASJ Wien zu einigen (Positionen, Aufgaben, Themenbereiche) und so schlussendlich bei den kommenden Treffen Statuten aufzustellen. Das nĂ€chste Treffen findet am 2. August um 18 Uhr im Druckraum(garten) statt. Bis dahin gibt es online die Möglichkeit, anonym seine eigenen Ideen zu den weiteren Schritten zu posten und sie beim nĂ€chsten Treffen zu diskutieren.

„Große Ereignisse kĂŒnden sich gewöhnlich in scheinbar kleinen Dingen an.“

Emma Goldman




Quelle: Asjwien.wordpress.com