Februar 13, 2021
Von React! OR
258 ansichten


Rechte Banner in unserer Stadt! – Wir haben braune Propaganda satt!

Vor knapp zwei Wochen tauchte beim montĂ€glichen „Lichter-Spaziergang“ von Querdenken Kempten zum ersten mal ein Kampagnen-Banner der NPD auf. Eine Woche darauf wurden die Querdenker:innen von Aktivist:innen nochmals gezielt mit dem Vorwurf konfrontiert, rechte Propaganda zu verbreiten und extreme Rechte zu pushen.

Querdenken stimmte darauf hin darĂŒber ab, ob man zu dem Banner stehen und es wieder mitgetragen werden soll. Die gut 50 Querdenker:innen entschieden sich fĂŒr das NPD-Banner mit der Aufschrift „Deutschland gegen den Corona-Wahnsinn“ u.a. mit den Worten „Es ist vollkommen OK mit Nazis zu marschieren!“ und der Frage an eine:n Aktivist:in: „Hasch was gegen die NPD?“

Die NPD-Kampagne versucht schon seit Beginn an die Corona-Proteste anzuknĂŒpfen – mit Erfolg. Bereits im FrĂŒhjahr 2020 ließen sich hauptsĂ€chlich NPD-FunktionĂ€re hinter dem Banner stehend ablichten. Auch wurden von diesen teilweise selbst Demonstrationen unter dem Motto „Deutschland gegen den Corona-Wahnsinn“ initiiert. Die Kampagne wurde hauptsĂ€chlich auf Internet-PrĂ€senzen der extrem rechten Partei beworben und zĂ€hlt auf den entsprechenden Social-Media-KanĂ€len der Scheinkampagne mindestens 14.000 AnhĂ€nger:innen. Kurz nachdem die Kampagne angelaufen war wurde dann entsprechendes Material (Banner, Plakate, Aufkleber, Tragetaschen und T-Shirts) verkauft.

Schon lange stellen wir uns Querdenker:innen und deren Kuschelkurs mit extremen Rechten, als auch der Verbreitung teils menschenfeindlicher und / oder extrem rechter Ideologien entgegen.
Wir dulden in Kempten keine rechten AufmĂ€rsche, wir tolerieren rechte Propaganda weder in unseren Straßen noch sonst irgendwo!
Letzten Montag zog ein aggressiver, brauner Mob, der Presse und Gegner:innen teils massiv bedrohte durch die Kemptener Innenstadt und dies werden wir in Zukunft nicht mehr hinnehmen!

Die ach so friedlichen „Lichter-SpaziergĂ€nge“ von Querdenken in Kempten und die Bewegung im AllgĂ€u insgesamt radikalisiert sich zunehmend in hohem Tempo und es liegt in unser aller Verantwortung uns dieser Entwicklung und der Gefahr, die von dieser ausgeht, solidarisch und entschlossen entgegen zu stellen und die montĂ€glichen SpaziergĂ€nge von Querdenken und Ă€hnliche Veranstaltungen als das zu enttarnen was sie eigentlich sind: ein Sammelbecken und AnknĂŒpfungspunkt an unsere Gesellschaft fĂŒr extreme Rechte und deren menschenfeindliche, faschistische Ideologien.

Darum rufen wir all unsere Mitmenschen zum aktiven Gegenprotest auf. Es kann nicht sein, dass sich in Kempten solche Szenen wie letzten Montag noch einmal ereignen.

Kommt deshalb am Montag den 15. Februar ab 17.45 Uhr zu unserem angemeldeten Gegenprotest auf dem Hildegardplatz vor den BĂ€nken unter der Basilika oder werdet selbst kreativ und aktiv in der Stadt!



on Twitter


on Facebook


on Google+




Quelle: Reactor.noblogs.org