November 16, 2020
Von React! OR
348 ansichten


MITDENKEN STATT „QUERDENKEN“
Gemeinsam gegen den „Querdenken“-Protest in Kempten

Am Samstag, den 21. November wird „Querdenken 831 – Kempten“ auf dem Hildegardplatz vor der Basilika zum wiederholten Mal fĂŒr „Frieden und Freiheit“ und „die Wiederherstellung unserer Grundrechte“ demonstrieren. Hintergrund dafĂŒr sind die von der Regierung erlassenen Pandemie-Maßnahmen.

FĂŒr Frieden und Freiheit auf die Straße zu gehen ist eine ehrenwerte Sache und auch Kritik an den Pandemie-Maßnahmen zu ĂŒben ist vollkommen legitim, jedoch setzt „Querdenken“ Mund-Nasen-Schutzmasken mit dem NS-Regime gleich und verteufelt sie als unangemessene Beschneidung der persönlichen Freiheit. Das ist unverantwortlich und unsolidarisch und wer dazu noch mit extrem Rechten auf die Straße geht, verliert sowieso jeglichen Anspruch, sich Ziele wie Frieden und Freiheit auf die Fahnen zu schreiben.

Rechte Ideologien diskriminieren, verletzen und töten Menschen. Sie sind nicht nur eine Gefahr fĂŒr jene, die nicht in rechts-ideologische Weltbilder passen; sie sind eine Gefahr fĂŒr uns alle, die ein gutes Leben fĂŒr alle Menschen einfordern. Mit rechten KrĂ€ften fĂŒr die oben genannten Ziele zu protestieren ist also ein Widerspruch in sich und dazu noch brandgefĂ€hrlich.

Gegen Corona hilft nur SolidaritÀt

Weltweit sind bereits eine Dreiviertelmillion Menschen gestorben. Und die Pandemie bedroht die wirtschaftliche Existenz vieler, die sich ohne regelmĂ€ĂŸiges Einkommen oder mit Einbußen wiederfinden. Besonders gefĂ€hrdet das Virus weltweit die SchwĂ€chsten, die in Armut leben, von Rassismus und Ausgrenzung betroffen sind.

Wir alle brauchen gerade in der Pandemie soziale Sicherheit und Zugang zu einer guten Gesundheitsversorgung fĂŒr alle. DafĂŒr und fĂŒr vieles mehr sind solidarische Proteste möglich und nötig. Vermeintliche Schuldige mittels meist antisemitisch aufgeladener Verschwörungs-Mythen zu suchen ist hier mehr als fehl am Platz!

Keine gemeinsame Sache mit Nazis und Rassist*innen!

Deshalb rufen wir unter Beachtung der gesundheitlichen Sicherheitsmaßnahmen zum Gegenprotest auf und laden herzlich ein, daran teilzunehmen. Gemeinsam wollen wir den „Querdenker*innen“ ihre Kundgebung auf dem Hildegardplatz so ungemĂŒtlich wie möglich machen – solidarisch, bunt und laut!

SAMSTAG, 21. NOVEMBER
15 UHR
KEMPTEN, HILDEGARDPLATZ ECKE RESIDENZPLATZ

Kommt vorbei! Informiert Freund*innen, Verwandte, Nachbar*innen, Kolleg*innen und ladet sie ein, mitzukommen!

============================================================

Helft mit und macht gegen Rechts mobil: teilt unser Facebook-Event und ladet eure „Freund*innen“ ein und sagt es gerne weiter auch auf Twitter, Instagram & Co. 😉

Mehr Infos zu „Querdenken“, Infos zu AktivitĂ€ten der Ortsgruppe „Querdenken 831 – Kempten“ und anderen Ortsgruppen im AllgĂ€u findet ihr unter folgenden ausgewĂ€hlten Links:



on Twitter


on Facebook


on Google+




Quelle: Reactor.noblogs.org