Februar 19, 2021
Von Indymedia
263 ansichten


Der Alt-Berliner Biersalon ermöglichte am 17.06.2020 gleich drei BezirksverbĂ€nden einen gemeinsamen Stammtisch in ihren großen RĂ€umlichkeiten am KurfĂŒrstendamm 225-226, nahe des Breitscheidplatzes. Beworben wurde der Stammtisch mit einem Beitrag von Stephan Brandner als Mitglied des Bundestages. Dieser war im August 2020 vielfach in den Medien, weil er sich weigerte im ICE eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und sich daraufhin in der Zugtoilette vor den Schaffner*innen und der dazugerufenen Bundespolizei versteckte. Davor fiel er bereits durch seinen beleidigenden Umgang im Bundestag und seine UnterstĂŒtzung fĂŒr Andreas Kalbitz auf, der auf Grund seiner Nazivergangenheit aus der AfD ausgeschlossenen wurde.

Eingeladen hatten die VerbĂ€nde Charlottenburg-Wilmersdorf, Tempelhof Schöneberg und Steglitz-Zehlendorf. Der Letztere war prominent durch Gottfried Curio vertreten. Er hetzt gerne gegen GeflĂŒchtete, schwadroniert ĂŒber die “Migration als Urkatastrophe des 21. Jahrhunderts” und glaubt daran, dass Merkel und “die LinksgrĂŒnen” sich “still und heimlich ihr neues Volk” schaffen wollen. Weiter waren Harald Laatsch und Kristin Brinker aus seinem Bezirksverband vertreten. Vom Bezirksverband Charlottenburg-Wilmersdorf waren Hugh Bronson und Michael Seyfert vor Ort.

Der Biersalon hatte bereits im Februar eine Veranstaltung der rechten Wochenzeitung “Junge Freiheit” bewirtet, bei der auch Andreas Kalbitz und Alexander Gauland zugegen waren. Auf Nachfrage gaben die Betreiber an, alle Parteien und Personen bewirten zu wollen, die sich verfassungsgemĂ€ĂŸ verhalten und keine “Gefahr fĂŒr unseren Rechststaat [sic]” darstellen. Als verfassungsfeindlich abgestrafte Abgeordnete werden angeblich des Hauses verwiesen. Außerdem zeigte er VerstĂ€ndnis fĂŒr den AttentĂ€ter von Hanau, der womöglich ein in die Ecke gedrĂ€ngter Mensch gewesen sei.

Am anderen Ende des KurfĂŒrstendamms in der Hausnr. 111 hat das Ristorante Rapallo seine RĂ€umlichkeiten. Dort fand am 17.10.2020 die Wahl zum Bezirksvorstand der AfD Charlottenburg-Wilmersdorf statt, bei der sich der oben genannte Hugh Bronson als Bezirksvorstand durchsetzen konnte.

Hugh Bronson ist Mitglied des angeblich aufgelösten faschistischen FlĂŒgels der AfD. Dass durch dessen formale Auflösung auch die Strukturen verschwunden sind, darf stark bezweifelt werden. Er hat das Lokal auch schon frĂŒher fĂŒr Parteiveranstaltungen nutzen können und wohnt in der Umgebung. Die Betreiber haben auf eine Kontaktaufnahme nicht reagiert und scheinen lieber ein gutes VerhĂ€ltnis mit der AfD pflegen zu wollen.

Die AfD auf die Straße setzen! Keine Vermietung an die AfD!

Alt-Berliner Biersalon
KĂŒrfĂŒrstendamm 225-226
10719 Berlin
alt-berliner-biersalon.de
info@altberlinerbiersalon.de
Vertreten durch: Guido Greifenberg, Thorsten Klingbeil

Bewertungsportale Biersalon:
https://www.yelp.com/biz/alt-berliner-biersalon-berlin?osq=alt+berliner+biersalon
https://www.tripadvisor.com/Restaurant_Review-g187323-d2035215-Reviews-Alt_Berliner_Biersalon-Berlin.html

Ristorante Rapallo
KĂŒrfĂŒrstendamm 111
10711 Berlin
ristorante-rapallo-berlin.de
rapallo@outlook.de
Vertreten durch: Ali Ibrahim Karim

Bewertungsportale Rapallo:
https://www.yelp.de/biz/ristorante-rapallo-berlin?osq=ristorante+rapallo
https://www.tripadvisor.com/Restaurant_Review-g187323-d12537216-Reviews-Ristorante_Rapallo-Berlin.html
https://www.ristorante-rapallo-berlin.de/review




Quelle: De.indymedia.org