Februar 19, 2021
Von Indymedia
266 ansichten


FĂŒr uns erlangt diese Angelegenheit dadurch Bedeutung, dass Dimitris einer der wenigen Verurteilten des 17. November ist, der nicht vor Gericht reuig eingeknickt ist und als einziger die politische Verantwortung fĂŒr die Aktionen der Gruppe ĂŒbernommen hat.

Auch wenn die RO 17. November seit fast zwanzig Jahren aufgelöst ist, bleibt sie doch fĂŒr immer als Bindeglied in der Geschichte erhalten, die eine KontinuitĂ€t vom Widerstand gegen die Deutsche Besatzung Griechenlands bis 1944, ĂŒber den Kampf gegen den rechten Terror im BĂŒrgerkrieg bis 1949 und dem Widerstand gegen die MilitĂ€rdiktatur der Obristen von 1967 – 1974 schafft, und sich seitdem weiterhin in den sozialen KĂ€mpfen gegen jedwedes Regime in diesem Land ausdrĂŒckt.

Trotz unterschiedlicher theoretischer und praktischer Analysen und Konzepte, ist der 17. November eine der bewaffneten Gruppen in Europa gewesen, deren antiimperialistische und kommunistische Tendenz, trotz mancher Kritik, weiterhin ein positiver Bezugspunkt fĂŒr den anarchistischen Kampf auf den Straßen ist, was sich fĂŒr uns an den zahlreichen Angriffen der SolidaritĂ€t erkennen lĂ€sst.

Um den Forderungen von Dimitris Koufontinas Nachdruck zu verleihen und um denjenigen, die aktuell fĂŒr diesen Konflikt das Feuer in den griechischen StĂ€dten verteilen, Kraft zu geben, haben wir in der Nacht zum 18. Februar einen AusrĂŒster der griechischen Polizei angegriffen.

Inspiriert von einem Anschlag auf eine Hertz Autovermietung im Dezember in Athen https://kontrapolis.info/1419/ , haben wir einen Lastwagen von Hertz im Hönower Weg in Lichtenberg angezĂŒndet. Hertz stellt der griechischen Polizei Fahrzeuge zur VerfĂŒgung, besonders der Einheit OPKE. Egal ob Hertz das kostenlos macht, wie manchmal behauptet wird, oder zu sehr gĂŒnstigen Konditionen, ist diese Firma damit greifbar fĂŒr unsere Wut.

Halte durch, Dimitris!

Unser Kampf ist erst dann vorbei, wenn alle Gefangenen frei sind!

Autonome Gruppe „Sigurd Debus“ – Jeder brennende Hertz ist eine revolutionĂ€re Zelle.




Quelle: De.indymedia.org