November 18, 2020
Von Indymedia
196 ansichten


Eine fĂŒr 14:00 angekĂŒndigte Demonstration der KKE und anderer linker Gruppen, wurde bereits beim Sammeln mit Wasserwerfern, die giftige Chemikalien versprĂŒhten, TrĂ€nengas und den ĂŒblichen Methoden aufgelöst.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=4i-RjShUmqo

Auch in Vierteln wie Kypseli, Pagkrati, Kaisariani und Sepolia wurden kleine Kundgebungen von Nachbarschaften angegriffen. Schon eine Stunde vor dem Beginn der absoluten Ausgangssperre um 21:00 waren die Straßen gespenstisch leer, wĂ€hrend 30er Rudel von DELTA MotorrĂ€dern durch die Stadt patroulierten, auf der Suche nach Beute.

Der Aufruf einer anarchistischen Beteiligung an der Demonstration blieb fast unsichtbar, wer irgendwie dazugehörig schien, musste an allen Ecken nicht nur Ausweis zeigen sondern auch sein Handy öffnen, als Legitimation die obligatorische SMS zum Verlassen der Wohnung an den Staat geschickt zu haben.

Zahlreiche Menschen wurden verletzt, in Athen 100 Leute festgenommen.

Auch die BegrĂŒndung fĂŒr die Repression ist Ă€hnlich der Junta von 1967: Die Gesundheit des Volkes. Warum Griechenlands Gesundheitssystem grade zusammenbricht ist offensichtlich; statt Ärzte und Krankenhausbetten wurde in eine massive AufrĂŒstung der Polizei investiert. MinisterprĂ€sident Mitsotakis war der einzige, dessen Bilder vom Abwurf eines Kranzes im Polytechnio, durch die Medien gingen. Ein schĂ€biger und zynischer Versuch der Partei der Junta-Freunde, die Geschichte zu verfĂ€lschen.

Einziger bisher bekanntgewordener unfriedlicher Widerstand, Angriff auf Polizeistation in Thessaloniki: https://www.youtube.com/watch?v=_eeIVIaUxTU




Quelle: De.indymedia.org