September 25, 2021
Von SchwarzerPfeil
353 ansichten


Am Dienstag morgen wurde im Gewerbegebiet Mahlsdorf Landsberger Str. 253 die Druckerei MM BĂŒro-Marketing von Antifas stillgelegt. Die Inhaberin Alexandra Menges stellt die Plakate her, mit denen die AfD Berlin im Wahlkampf den öffentlichen Raum zumĂŒllt. Mit Hammer, SprĂŒhdosen, FarbglĂ€sern und drei Feuerlöschern (Pulver & Farbe) wurde die Fassade und die InnenrĂ€ume vollgesaut und hoffentlich die Druckmaschinen erheblich beschĂ€digt.

In den letzten Monaten sind bei MM BĂŒro-Marketing fast tĂ€glich stapelweise Plakate von AfDlern abgeholt und verladen worden. Die AfD will dieses Jahr laut eignen Aussagen in Berlin 40.000 Plakate aufgehĂ€ngt haben, von denen die meisten von MM BĂŒro-Marketing gedruckt wurden. Auch die besonders rassistischen Plakatmotive im Europawahlkampf 2019 waren fĂŒr Alexandra Menges kein Problem. Wahrscheinlich hat Menges damit alleine dieses Jahr etwa 80.000 Euro gemacht.

Menschen wie Menges unterstĂŒtzen den organisierten Faschismus nicht nur, sie profitieren auch noch davon. Ein noch krasseres Beispiel ist die Firma Ströer, ein Anbieter von Großplakaten in allen deutschen StĂ€dten. Ströer steht im Mittelpunkt der aktuellen AffĂ€re um illegale Parteispenden an die AfD durch Plakatekampagnen im Umfang von mehreren millionen Euro. Dazu kommen weitere millionen fĂŒr die legalen Plakatekampagnen. FĂŒr jedes einzelne Großplakat, das Ströer gedruckt und aufgehĂ€ngt hat, wurde kassiert.

Solidarische GrĂŒĂŸe an alle die die faschistische PrĂ€senz nicht hinnehmen!

PS: checkt #AfDkaputt auf Twitter und https://noafd.info

Anonym eingereichter Beitrag.

Formular um anonym BeitrÀge einzureichen:
https://schwarzerpfeil.de/anonymen-beitrag-einreichen/




Quelle: Schwarzerpfeil.de