November 30, 2022
Von Indymedia
237 ansichten

—ENGLISH BELOW—

Der Preis ist heiß – Einladung zur nächsten Versammlung 04.12.2022 + Protokoll

Die Offene Versammlung gegen Inflation – für soziale Revolution “Der Preis ist heiß” – findet am kommenden Sonntag, den 04.12. ab 14:00 Uhr im NewYorck Bethanien (Mariannenplatz 2 A) statt. Wir kommen erneut zusammen, um Aktionen zum Thema Inflation/Hohe Preise, Energiekrise und Kapitalismus zu diskutieren und zu planen.

Um 14:00 Uhr beginnen wir mit dem Thema “Organisation einer Demonstration” im Dezember oder Januar, an der mehr Gruppen beteiligt sein sollten, mit dem Charakter “Nicht fordern, sondern kämpfen!”.

Unseren früheren Aufruf zur Umverteilen-Demo könnt ihr hier lesen: https://derpreisistheiss.noblogs.org/post/2022/11/06/heraus-zum-anarchis…

Nach diesem Punkt werden wir unsere Diskussion darüber fortsetzen, wie wir jeden Freitag mit Aktionen weitermachen können. Ein Monat mit Kundgebungen und Demonstrationen jeden Freitag ist vergangen und wir haben uns die Zeit genommen, um auszuwerten, wie es funktioniert hat und was wir im kommenden Monat anders machen könnten. Es gibt bereits einige Vorschläge, aber natürlich ist auch Platz für neue Ideen!

Gruppen und Einzelpersonen können konstruktive Vorschläge einbringen um sie in der Versammlung zur Diskussion zu stellen.

Normalerweise fanden unsere Versammlungen auf englisch statt – aber die Sprache sollte keine Grenze sein. Wir können auch in einer Ecke Übersetzungen  organisieren, in englischer oder deutscher Sprache.

Solidarische Grüße, Der Preis ist heiß!

Protokoll der letzten Auswertungsrunde und weitere Gedanken:

Was wir getan haben

  • Thema im Sommer: Inflation
  • Kreuzberg-Demo 23.11.
  • Freitagstisch (beendet, nicht unterbrochen): mehr werden, mit anderen reden, inklusiv handeln
  • Umverteilen Demo-Block Beteiligung: zufriedenstellend

Bewertung

  • Freitags ein guter Schritt (nicht immer einfach für die, die arbeiten)
  • Infotisch durch uns und Polizisten blockiert
  • Praktische Probleme bei Flyerverteilung und Moderation (immer dasselbe, wenig Redner, letzten Freitag stärker) Demo danach, je nach Freitag unterschiedlich bewertet
  • Kleiderordnung, schwarzer Block bei Demo, um deutlich erkennbar zu sein, aber praktisch unmöglich.
  • Herumlaufen und Gespräche mit anderen nicht gut geregelt
  • Kontakt zu den Bullen – Umgang mit Einschüchterung.

Zukünftige Kapazitäten

  • Inflation, Umverteilung, die sozialen Fragen und die Unzufriedenheit bleiben als Themen bestehen, Verbindung mit Nachbarschaftsarbeit
  • Konzentration auf die Krise
  • Unwissenheit, Unbegreiflichkeit, Ängste, unterschiedliche Ansätze, Suche nach Antworten in der Praxis
  • Wir machen keine Kompromisse, laden andere ein oder machen mit
  • Antiautorität stellt keine Forderungen an die Politik. Kampf braucht Teilerfolge und wir ein besseres Leben
  • Soziale Revolutionen, brauchen Zeit, um als Idee geteilt zu werden
  • Kampf als Anstrengung, Vielfalt kann in den Kämpfen ausgedrückt werden, mehrere Schritte zum Ziel
  • Mehrere Gruppen einbeziehen, Vielfalt der Aktionen
  • Energieunternehmen? Jobcenter?

Praktische Vorbereitung

  • Info+Aktion, eine größere monatliche Mobi
  • Reden, Kochen, Kaffee, Tee oder etwas anderes kombinieren (soziale Solidarität).
  • Winter ist kälter, Menschen und Gruppen werden nicht teilnehmen.
  • Wahrscheinlich alle zwei Wochen oder monatlich, verschiedene Veranstaltungen mehrmals pro Woche (zwei?).

—- ENGLISH —

Der Preis ist heiß – Invitation to next assembly 04.12.2022 + Protocol

The open assembly against inflation – for social revolution “Der preis ist heiß” – will take place next Sunday 04.12. at 14:00 in NewYorck Bethanien (Mariannenplatz 2 A). We come together again to discuss and plan actions concerning the topic of inflation/high prices, energy crisis and capitalism.

At 14:00 we will start with the topic of organising a demonstration where more groups should be involved in December or January, with the characteristics of not demanding but fighting!

You can read our previous call for Umverteilen demo here: https://derpreisistheiss.noblogs.org/post/2022/11/06/heraus-zum-anarchistischen-block-in-der-umverteilen-demo-am-12-november/

After this point we will continue our discussion on how to continue with actions every Friday. A month of manifestations and demonstrations every Friday passed and we took the time to evaluate how it worked and what we could do differently for the upcoming month. There are several proposals already but of course there is space for new ideas!

Groups and individuals can come with constructive proposals and discuss them in the assembly.

Usually our assemblies take place in english – but language should not be a border. We can organise corner translations in english or german.

Solidarity greetings, Der preis ist heiß!

Protocol from the last open assembly: evaluation round and more thoughts:

What we have done

  • Topic in summer: inflation
  • Kreuzberg demo 23.11
  • Friday’s table (finished not interrupted): to become more, talk to others, act inclusively
  • Umverteilen demo block participation: satisfactory

Evaluation

  • Fridays a good step (not always easy for those who work)
  • Info-table blocked by us and cops
  • Practical problems with flyer distribution and moderation (always the same, few speakers, last Friday stronger) demo afterwards, evaluated differently depending on Friday
  • Dress code, black block in demo to be clearly recognizable  but practically impossible.
  • Walking around and talking to others not well managed
  • Contact to the cops – dealing with intimidation.

Future capacities

  • Inflation, redistribution, the social questions and discontent remain as issues, connect with neighborhood work
  • Focus on the crisis
  • Ignorance, inconceivability, fears, different approaches, looking for answers in praxis
  • We do not compromise ideas, invite others or join in
  • Anti-authority does not make demands on politicians. Struggle needs partial successes and we a better life
  • Social revolutions, needs time to be shared as an idea
  • Struggle as an effort, diversity can be expressed in the struggles, multiple steps to the goal
  • Engage multiple groups, actions’ diversity
  • Energy companies? Social security agency?

Practical preparation

  • Info+action, a larger monthly mobi
  • Talking, cooking, coffee, tea or combine something else (social solidarity).
  • Winter is colder, people and groups don’t want to participate.
  • Probably every two weeks or monthly, different events several times a week (two?).



Quelle: De.indymedia.org