Februar 19, 2021
Von Chronik
231 ansichten


Hamburg, Februar 2021

Schon wieder wurde das Bismarck-Denkmal im Schleepark in Altona komplett beschmutzt. Erst im vergangenen Sommer hatte es mehrfach Farb-AnschlÀge auf die umstrittene Statue gegeben.

Unbekannte besprĂŒhten den Sockel und die Infotafel des Denkmals mit roter Farbe. Auch Teile des „eisernen Kanzlers“ selbst wurden bei dem Farb-Anschlag beschmutzt. Solche Angriffe hat die ĂŒberlebensgroße Statue in der jĂŒngeren Vergangenheit hĂ€ufiger erleben mĂŒssen.

Erst im September vergangenen Jahres hatten Unbekannte „Fuck You“ und das sogenannte „Anarchisten-A“ auf den Sockel geschmiert. Damals wurden hinter der Attacke politische Aktivisten vermutet, die Bismarck als Symbol fĂŒr deutsche Kolonialverbrechen angreifen wollten. Der Staatsschutz ermittelte.

Wie lange die rote Farbe in diesem Fall auf dem Denkmal bleiben wird, ist noch unklar. Aus dem Bezirksamt Altona hieß es, dass die Farbe voraussichtlich erst bei der nĂ€chsten planmĂ€ĂŸigen Reinigung entfernt werden wird.

Das Bismarck-Denkmal ist schon seit lĂ€ngerem umstritten. Kultursenator Karsten Brosda hatte zur kritischen Aufarbeitung der deutschen Kolonialvergangenheit vorgeschlagen, einen Kunstwettbewerb zur Umgestaltung durchzufĂŒhren.

Quelle: Mopo




Quelle: Chronik.blackblogs.org