April 28, 2021
Von Chronik
383 ansichten


NĂŒrnberg, 25. April 2021

wĂŒtend ĂŒber die tĂŒrkische invasion in sĂŒdkurdistan haben wir in der nacht auf sonntag die commerzbank in der fĂŒrther straße angegriffen und großflĂ€chig mit bitumen aus feuerlöschern markiert.

gestern hat die tĂŒrkische armee nach massiven luftangriffen und bodenoperationen in den guerillagebieten metĂźna und avaƟün auch die zap-region in sĂŒdkurdistan angegriffen. wĂ€hrend die guerilla dort widerstand leistet verdienen hier konzerne und banken am krieg des tĂŒrkischen regimes millarden.

in den letzten jahren hat die commerzbank ĂŒber eine millarde euro fĂŒr rĂŒstungsgeschĂ€fte ausgegeben. zu ihren kunden zĂ€hlen thyssenkrupp, krauss-maffei wegmann, rheinmetall, heckler-und koch, boeing, bae systems, northop grumman und die airbus group. außerdem engagiert sich die commerzbank beim „förderkreis deutsches heer“ der lobby der deutschen rĂŒstungsindustrie.

smash commerzbank! smash turkish fascism!

Quelle: Indymedia

Im Zeitraum von Sonntag (25.04.2021), 13:00 Uhr bis Montag (26.04.2021), 06:15 Uhr, sprĂŒhten unbekannte TĂ€ter ein Graffiti auf die Außenfassade eines BankgebĂ€udes im Stadtteil Eberhardshof. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Unbekannte TĂ€ter sprĂŒhten im genannten Tatzeitraum ein großflĂ€chiges Graffiti (Höhe ca. 8m; Breite ca. 12m) mit nicht klar erkennbaren SchriftzĂŒgen auf die Außenfassade eines BankgebĂ€udes in der FĂŒrther Straße.

Der hierdurch entstandene Sachschaden belÀuft sich auf ca. 10.000 Euro.

Quelle: Polizei




Quelle: Chronik.blackblogs.org