April 11, 2021
Von SchwarzerPfeil
271 ansichten


Download als eBook oder PDF:

mein denkmal fĂŒr daheim

noch sind die glĂ€ser nicht gespĂŒlt 
die karten noch auf dem tisch 
das aufgeschlagene buch noch 
am rand und auf dem blatt 
noch ein angefangenes gedicht

 und im flur 
                   ein gepackter koffer

noch warte ich auf den brief und
mache noch den termin fĂŒr haar
und zahn und gieße im sommer 
den baum im hinterhof

 und im flur 
                     ein gepackter koffer

noch ersehne ich wieder das frĂŒhjahr
noch zweifle ich an dem was ich sehe
und misstraue noch meinen ohren

 doch im flur steht
                                 ein gepackter koffer
und die schnĂŒrschuhe stehen bereit

es ist geschehen und es kann wieder geschehen
und es ist noch das gleiche volk das da schreit
und den firnis schmirgelt die zeit

 und im flur 
                     ein gepackter koffer
und die schnĂŒrschuhe stehen bereit


machtdiskursverschiebung

lange schon her
sitzen wir uns gegenĂŒber
die realitÀt und ich

doch alles wie immer
die gleichen argumente
vernunft und logik der realitÀt

karikatur meines deutschlehrers
sie hört mir nicht zu
wir reden aneinander vorbei

sie hat die fakten
sie hat die beweise
und sie hat recht wie so ein mann

am ende ein nicken
ich hole mein einhorn
streue zauberpulver auf meinen weg


Wenn dir die Werke gefallen, findest du inzwischen im Buch-Shop auch den Gedichtband >>mein lavendel trÀgt schwarz<<.

»mein lavendel trĂ€gt schwarz« ist eine sammlung von gedichten, die zum grĂ¶ĂŸten teil im jahr 2020 geschrieben
worden sind. die gedichte berĂŒhren unterschiedliche themen – von liebe und sterben; eros und politik, fernweh
und der kraft der hoffnungslosigkeit – um endlich die dinge und verhĂ€ltnisse zu Ă€ndern. sie sind ein versuch, nicht
im zynismus unterzugehen. und sie sind ein zÀrtlicher blick auf all die kleinen dinge, die sonst nicht gesehen werden.

Die Einnahmen fĂŒr das Buch werden als Spenden fĂŒr ein queeres Projekt weitergereicht.

black lavendel – christliche anarchistin – schreibt, um nicht zu verzweifeln oder zynisch zu werden – wohnt in ihrem fernweh nach einer anderen welt, in der wir weder uns noch andere ausbeuten – antinational – vegan – queer – verliebt. motto: lyrik ist die fortsetzung der verzweiflung mit anderen mitteln
Black Lavender
Download als eBook oder PDF:



Quelle: Schwarzerpfeil.de