Januar 11, 2022
Von Emrawi
178 ansichten


Die Aktion ist geglĂŒckt und wir haben alle unsere Freund*innen wieder, die zuvor das Werkstor von Rheinmetall/MAN erfolgreich fĂŒr Stunden blockiert hielten und auf dem Vordach des BĂŒroeingangs besetzt hielten. Auch die Medien sind bereits darauf aufmerksam geworden.

Aber wir sind nun auch alle sehr erschöpft und mĂŒssen vieles verarbeiten.

Wenn ihr von Repression betroffen wart, schreibt am besten ein GedĂ€chtnisprotokoll, sprecht mit euren Freund*innen ĂŒber das Erlebte und wenn Briefe kommen sollten meldet euch bei der Rechtshilfe eures Vertrauens (z.b. rote Hilfe o.Ă€.)

Wenn ihr solidarisch mit den Betroffenen sein wollt, bietet ihnen Support an, GesprÀche, Essen kochen, oder einfach beisammen sein, lÀsst aber auch Raum wo er gebraucht wird.

Danke an alle fĂŒr euren Support und Kampfesgeist!!

Wir bleiben dabei:

Wien gegen Krieg!

Rheinmetall entwaffnen!




Quelle: Emrawi.org