November 16, 2020
Von Anarchistische TierbefreierInnen
299 ansichten


Wie schon angekĂŒndigt, werden wir am 01.06.2019 um 13 Uhr vor dem Circus Voyage (Ball-Ricco-Platz | Langer Damm,  Finsterwalde) ein Treffen veranstalten, damit auch den letzten Menschen, die diesen Circus besuchen, klar wird, dass das alles kein Spaß und kein freiwilliges Verhalten der Tiere ist.

Es ist und wird niemals artgerecht sein, dass Tiere KunststĂŒcke auffĂŒhren, dies geschieht alles unter Zwang und UnterdrĂŒckung, die Tiere werden tagtĂ€glich gedemĂŒtigt und sie sind permanentem Stress ausgesetzt, denn nicht nur die Auftritte sind Stress fĂŒr die Tiere, auch die langen Fahrten in viel zu kleinen LKWs und der Aufenthalt in zu kleinen Gehegen ist purer Stress fĂŒr Tiere.

Der Circus Voyage wirbt mit der “grĂ¶ĂŸten Tiershow”, mit ĂŒber 100 Tieren, darunter auch viele Wildtiere wie Elefanten, Giraffen, Zebras, Flusspferde. Auf ihre “Giganten aus Afrika” sind sie besonders stolz. Das unter diesen Bedingungen die BedĂŒrfnisse der Tiere viel zu kurz kommen, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand. Das wollen wir uns nicht weiter mit ansehen! Kommt zahlreich um uns zu unterstĂŒtzen und den Circusmenschen zu zeigen, dass wir fĂŒr die Tiere einstehen, denn sie haben keine Stimme und umso lauter mĂŒssen wir fĂŒr sie werden!

Circus ja – ABER OHNE TIERE !




Quelle: Anarchistischetierbefreierinnen.noblogs.org