September 1, 2021
Von Internationalistischer Abend
375 ansichten


Poster

Poster, color, A2

Interkiezionale: t.me/s/interkiezionale (Telegram)

http://mietendemo.org

Die Interkiezionale ruft auf zu einer Zubringer-Demo ab 12:00 Uhr von der KĂžpi, Köpenickerstr. 137, zum Alexanderplatz, dem Startpunkt der Großdemo gegen Mietenwahnsinn. Der KĂžpi-Wagenplatz ist rĂ€umungsbedroht und es gibt bereits Mobilisierungen fĂŒr Aktionswochen und Tag X gegen die RĂ€umungsversuche der Reichen und ihre Handlanger:innen. Ein Ziel der Interkiezionalen ist auch das Verbinden zu gemeinsamen KĂ€mpfen gegen die Stadt der Reichen!

Aufruf der Interkiezionalen:

WĂ€hlt nicht! Die Stadt der Reichen angreifen!

Es ist August 2021, kurz vor den Wahlen, und schon wieder ist ein Projekt bedroht, ein Buchladen wurde gerĂ€umt, bis zu 10 Wohnungen werden tĂ€glich gerĂ€umt und die grĂ¶ĂŸten deutschen Wohnungsbaukonzerne Deutsche Wohnen und Vonovia wollen (mit UnterstĂŒtzung des Berliner Senates) einen Immobilienkolloss erschaffen. Eine Situation, die einducksvoll beweist, dass die Interessen des Kapitals immer ĂŒberwiegen werden und dass Reformen immer scheitern werden.

In diesem Kampf verteidigen wir uns selbst! Wir wĂ€hlen unsere eigenen Mittel basierend auf unserer StĂ€rke und Entschlossenheit. Wir warten nicht auf staatliche UnterstĂŒtzung, und gehen dem der ErzĂ€hlung von parlamentarischer ReprĂ€sentation und des Reformen nicht auf den Leim. Wir kollektivieren unsere BedĂŒrfnisse, sprechen ĂŒber sie und organisieren uns, um sie zu erfĂŒllen.

Denn unser Kampf ist ein Kampf gegen jede RĂ€umung, jedes Startup in unserem Kiez und gegen jede Immobiliengesellschaft (staatlich oder privat), gegen jeden UnterdrĂŒckung und Ausbeutung. Dieser Kampf gibt der Phrase „Gegen die Stadt der Reichen“ einen Inhalt. Der Kampf gegen ZwangsrĂ€umungen wird zu einem Kampf fĂŒr unsere Ideen – gegenseitige Hilfe, SolidaritĂ€t und Selbstorganisation – fĂŒr eine Stadt ohne Vermieter, Polizei, Politiker und jedegliche Ausbeuter. Wir wollen unsere kollektive Kraft gegen die Kommerzialisierung der menschlichen BedĂŒrfnisse einsetzen.

Deshalb rufen wir auf, sich am 11. September der Mietendemo am Alexanderplatz anzuschließen. Um zu zeigen, dass wir auf unterschiedliche Weise kĂ€mpfen und unterschiedliche Perspektiven haben, aber in verschiedenen Momenten zusammenstehen. Um zu zeigen, dass wir gemeinsame KĂ€mpfe und Auseinandersetzungen haben. Wenn diese KĂ€mpfe auf der Straße stattfinden, ist unser Platz immer da!

Deswegen treffen wir uns am 11. September um 12:00 vor dem KĂžpiplatz, um gemeinsam zur Mietendemo zu gehen! Um gemeinsam offensive Momente zu kreieren, unsere Ideen zu verbreiten und Wege zu finden, um die Stadt der Reichen anzugreifen!

Zubringerdemo – Samstag 11.9 – 12Uhr – von Kþpiplatz nach Alexanderplatz

FĂŒr Autonomie und Selbstverteidigung!

Interkiezionale




Quelle: International.nostate.net