Oktober 28, 2020
Von Indymedia
369 ansichten


Regionen: 

Offizielle BestÀtigtung:

Die GNS Gesellschaft fĂŒr Nuklear-Service mbH bestĂ€tigt die Abfahrt der “Pacific Grebe” am gestrigen Abend in einer aktuellen Meldung nun offiziell. An Bord befinden sich laut GNS sechs Castor-BehĂ€lter vom Typ HAW-28M mit radioaktiven AbfĂ€llen aus der Wiederaufarbeitung deutscher Brennelemente im englischen Sellafield. Das Schiff werde “in den nĂ€chsten Tagen in einem deutschen Seehafen festmachen”, wo die BehĂ€lter fĂŒr den Weitertransport ins bundeseigene Zwischenlager in Biblis vom Schiff auf Eisenbahnwaggons umgeladen werden.

Castor Ticker

28.10.2020 – Mit einer Kundgebung und einer Paddeldemo soll das AtommĂŒll-Schiff am Samstag (31.10.) in Nordenham empfangen werden. Eine Stunde vor Ankunft der “Pacific Grebe” wollen Aktivist*innen mit Booten auf der Weser protestieren. Der Arbeitskreis Wesermarsch lĂ€dt um 15.00 Uhr zur Kundgebung am Bahnhof ein. Im Anschluss soll eine Mahnwache am BahnĂŒbergang in Nordenham-Großensiel stattfinden.

AtommĂŒll unterwegs – Ankunft in Nordenham Freitag / Samstag

27.10.2020 – Die Trackingportale geben fĂŒr die Pacific GREBE eine “Eingetragene Geschwindigkeit (Max./Durchschnitt) von 8.3 Knoten / 7.1 Knoten an. In der BroschĂŒre des Schiffsbetreibers PNTL wird die Geschwindigkeit aber mit 14 Knoten (25km/h) angeben! Die Entfernung von Barrow-in-Furness betrĂ€gt rund um die Spitze von Schottland etwa 1.700km. Das bedeutet also, dass die Fahrzeit der GREBE mindestens 66 Stunden betrĂ€gt. Abgefahren ist das Schiff am 27.10. gegen 21.00 Uhr. Damit ist mit der frĂŒhesten Ankunft in Nordenham in der Nacht von Freitag (30.10.) auf Samstag (31.10.) zu rechnen.

Der Transport unterliegt der Geheimhaltung. Daher gibt es fĂŒr uns keine Gewissheit, dass die GREBE jetzt Deutschland mit deutschem AtommĂŒll an Bord ansteuert. Doch auch die Politik bestĂ€tigte heute die Transportvorbereitungen. Die (z.T. hohe) PolizeiprĂ€senz in Nordenham, in Biblis und entlang der Eisenbahnstrecke lĂ€sst sich zudem nicht mit Corona erklĂ€ren. Sondern damit, dass der unnötige, gefĂ€hrliche und unverantwortliche Castortransport tatsĂ€chlich gestartet ist.

https://castor-stoppen.de/ticker/

Bilder: 

webadresse: 

Lizenz des Artikels und aller eingebetteten Medien: 




Quelle: De.indymedia.org