November 16, 2020
Von Feministisch Queer
223 ansichten


Wir freuen uns, euch im Rahmen der Pride Weeks MĂŒnster wieder zu einem Vor-Ort-Vortrag einladen zu können! Bitte meldet euch an. 🙂

SEX WORKER ANTIFA – solidarisch gegen TERFs* und SWERFs* – Lesung, Vortrag und Austausch von und mit Christian Schmacht am 24.08.2020 in der Baracke MĂŒnster

*(WofĂŒr stehen diese AbkĂŒrzungen? TERFs = Trans Exkludierende Radikal Feminist_innen; SWERFs = Sex Worker (Sexarbeiter_innen) Exkludierende Radikal Feminist_innen)

„Das Zine SEX WORKER ANTIFA – solidarisch gegen TERFs und SWERFs ist ein Debattenbeitrag und eine Orientierungshilfe fĂŒr Leute, die sich solidarisch mit Sexarbeiter_innen und/oder trans Menschen innerhalb von linken und feministischen Spaces organisieren möchten. Es ist von mir, Christian Schmacht, einem weißen, deutschen, trans Sexarbeiter geschrieben und komplett aus meinem eigenen Hurengeld finanziert. In dem Vortrag werde ich daraus vorlesen und eure Fragen beantworten. Es wird auch die Gelegenheit fĂŒr euch geben, erfolgreiche oder gescheiterte Aktionen zu teilen und zu besprechen. Ich freue mich auf euch und denkt immer daran: Kein Schwanz ist so hart wie das Leben :)“

Wann: 24.08.2020 19:00
Wo: Baracke (Kulturzentrum am Aasee)
Wie: Mit Anmeldung bis zum 19.8. an gegengrau@systemli.org. Wir haben nur eine beschrĂ€nkte Platzzahl, deshalb mĂŒssen wir eventuell losen. Bitte meldet euch alleine oder höchstens zu dritt an. Ob eure Teilnahme klappt schreiben wir euch am 20.8. FlĂŒsterĂŒbersetzungen können wir wegen Corona leider nicht anbieten. Vielleicht könnt ihr euch mit einer Vertrauensperson gemeinsam anmelden.

Corona-Infos:
Es gibt eine beschrĂ€nkte Platzanzahl. 1,5 Meter Abstand mĂŒssen eingehalten werden. Sobald ihr euch von eurem Sitzplatz bewegt gilt es, einen Mundnasenschutz zu tragen („Maskenpflicht“).
Wir mĂŒssen Namen, Adresse, Telefonnummer und Besuchszeitraum aufnehmen. Diese Informationen liegen bei uns und werden nur im Fall eines Infektionsgeschehens eingesehen.
Es gibt PlĂ€tze drinnen und draußen. Beide haben ein bestimmtes Kontingent. Bitte gebt PrĂ€ferenzen bei der Anmeldung an, falls ihr welche habt.

Wir denken, dass es selbstverstĂ€ndlich ist, dass Trans- und Sexarbeiter_innenfeindlichkeit in diesem Raum nicht geduldet wird. Das gleiche gilt fĂŒr alle anderen Formen von Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit.

PS: es gibt auch andere coole Veranstaltungen in den Pride Weeks, z.B. am Mittwoch, 26.08. einen Raum fĂŒr queere BIPoC um 19 Uhr in der Leo:16, und am  Donnerstag, 27.08. wie jeden vierten Donnerstag im Monat um 18 Uhr TIN-CafĂ© fĂŒr trans, inter & non binary, und ab 20 Uhr den queer-feministischer Tresen mit Pride-GetrĂ€nkespecial von Gegengrau, ebenfalls in der Leo:16. <3




Quelle: Queerfems.blackblogs.org