September 8, 2021
Von ZĂŒndlumpen
146 ansichten


[Der folgende Text wurde Anfang September 2021 in Cremona, Italien, als Flyer verteilt]

Ein altes Sprichwort besagt, dass der Refrain derjenigen, die das Haupt erhoben halten, die Windgeschwindigkeit des Sturms bestimmt.

Am heutigen Mittwoch, den 1. September, wurde in verschiedenen Bahnhöfen des Belpaese eine Einladung verteilt, ZĂŒge zu blockieren, um die Verpflichtung all derjenigen, die mit bestimmten Transportmitteln reisen wollen, einen grĂŒnen Pass mit sich zu fĂŒhren, zu kritisieren. Was könnte passieren, wenn der Zug der Resignation gegenĂŒber des Zwangs stoppen wĂŒrde, im Sinne von „wenn ich mich nicht bewegen kann, dann bewegt sich niemand“?

Wenn ein Telematik-Steuerungs-VerstĂ€rker angegriffen wird, wenn ein Impfzentrum sabotiert wird, wenn ein*e Virolog*in, die*der EinschrĂ€nkungen fĂŒr jene, die sich nicht impfen lassen, fordert, auf der Straße angegriffen wird, wenn ein Partei Bankett umgestĂŒrzt wird, wenn du die glĂ€nzende Idee hast, damit zu beginnen die Bewegung menschlicher Waren zu blockieren, wie viele Möglichkeiten könnten daraus entstehen? Wenn ein aufkeimender Protest gegen GrĂŒne PĂ€sse und die Disziplinierung der Bewegungen der Menschen RĂ€ume fĂŒr alle öffnet, ohne AnfĂŒhrer*innen oder die Vollstreckung von Gesetzen, können wir dann damit beginnen, Inhalte zu entwickeln, die die sozialen WidersprĂŒche als ein Resultat der zunehmenden luftabschnĂŒrenden Kontrolle ĂŒber unsere Leben begreifen?

Es gibt viele Möglichkeiten des Ungehorsams, um als denkende Individuen zu explodieren. Alleine oder gemeinsam mit anderen. Im Lichte der Sonne, ebenso wie im Dunkel der Nacht – mit der Idee mit allem zu brechen, das uns die Luft abschnĂŒrt – können wir dem KĂ€fig der Politik und den Ketten der Vernunft entfliehen. Mit nur einem kleinen bisschen Vorstellungskraft können wir versuchen ungekannte Momente der Befreiung von den BeschrĂ€nkungen zu erleben.

Alles zu blockieren stoppt die Regneration einer Gegenwart voller Diskriminierungen, die von der Vergangenheit aufgezwungen werden, es stellt die Vorstellungskraft der Reflexion wieder her und erweckt den Geist der Revolte zum Leben. Anders als der technische Wortschatz des Regimes ist das Blockieren niemals ein Selbstzweck, sondern es bedeutet, Risse in der NormalitĂ€t zu erzeugen, neue RĂ€ume zu öffnen, wo wir zuvor unfĂ€hig waren, sie zu begreifen, unerwartete Überraschungen zu erschaffen, uns einzuladen zu ungekannten Horizonten zu reisen, Gelegenheiten fĂŒr neue Herausforderungen entstehen zu lassen.

Alles zu blockieren bedeutet also, ein Leben in WĂŒrde zu ermöglichen und schließlich die EInzigartigkeit eines jeden Individuums zu entdecken.

Einige wenige Vagabund*innen


Die deutsche Übersetzung folgt der bei Dark Nights veröffentlichten, englischen Übersetzung. Das italienische Original erschien unter dem Titel Green pass? Bloccare tutto bei Finimondo.




Quelle: Zuendlumpen.noblogs.org