Januar 27, 2022
Von End Of Road
330 ansichten

Heute vor 77 Jahren am 27 Januar 1945 haben Soldaten der Roten Armee das Vernichtungslager von Auschwitz befreit. Deshalb veröffentlichen wir ein Beitrag zur Widerstands Geschichte danach.

 
Nakam war eine jĂŒdische Organisation, die sich seit 1945 das Ziel gesetzt hatte, Rache fĂŒr den Holocaust zu ĂŒben und der Welt zu zeigen, dass die Juden in der Lage seien, sich zu wehren und Vergeltung zu ĂŒben.Ihr Kern war eine Gruppe ukrainischer jĂŒdischer Partisanen, zu denen auch Pascha Reichman (spĂ€ter Jitzchak Avidov) gehörte. Ihr AnfĂŒhrer wurde der am Kriegsende 27-jĂ€hrige Abba Kovner, ein Dichter und WiderstandskĂ€mpfer, der beim Aufstand im Ghetto von Wilna und als Kommandeur der Fareinikte Partisaner Organisatzije gegen die Deutschen gekĂ€mpft hatte.

Die Nakam war bedeutend radikaler als die JĂŒdische Brigade. Anders als diese richtete die Nakam ihre Racheakte nicht vornehmlich gegen die Kriegsverbrecher, sondern gegen das gesamte deutsche Volk. Die Nakam-MĂ€nner sahen eine Kollektivschuld des Deutschen Volkes am Judenmord und planten daher, Rache zu ĂŒben und eine gleich große Anzahl Deutscher umzubringen. Zwei PlĂ€ne wurden verfolgt, Gift erschien dafĂŒr die geeignete Waffe.

Plan A sah die Vergiftung der Trinkwasserversorgung in Hamburg, Frankfurt am Main, MĂŒnchen und NĂŒrnberg vor.

Plan B die massenhafte Ermordung von SS-Angehörigen in alliierten Kriegsgefangenenlagern.




Quelle: Endofroad.blackblogs.org