Januar 3, 2022
Von Contraste
320 ansichten

Liebe Leser*innen,


 so schrieb uns ein Leser auf unseren UnterstĂŒtzungsaufruf hin. Vielen Dank fĂŒr deine Spende und die vielen weiteren, die uns auf unsere UnterstĂŒtzungsbitte hin erreicht haben, sage und schreibe 2.551 Euro. Ein Drittel der benötigten 8.000 Euro ist erreicht. Wir von der Redaktion freuen uns sehr, dass unser Engagement fĂŒr Neues im Alten große WertschĂ€tzung unserer Leser*innen findet. Danke, dass es euch gibt, möchten wir euch allen sagen. Danke besonders den vielen, die unser alternatives Zeitungsprojekt ĂŒber den Abopreis hinaus unterstĂŒtzen. Das lĂ€sst mich zuversichtlich sein, dass WIR die Aktion 2022 wieder gewuppt bekommen. Das SahnehĂ€ubchen wĂ€re, wenn wir auch in der Redaktion noch VerstĂ€rkung fĂ€nden. Da ist es schon oft sehr knapp, die Ausgaben Monat fĂŒr Monat auf den Weg zu bringen.

Unser nĂ€chstes Redaktionstreffen findet vom 21. und 23. Januar statt – dort sind interessierte Leser*innen und potenzielle neue Redakteur*innen ebenfalls herzlich willkommen! Wir planen, die Zeit bei der SSM in Köln zu verbringen, ggf. wird das Plenum auch online stattfinden. So oder so meldet euch bitte vorher unter info@contraste.org an.

UnterstĂŒtzung zeigt sich auch bei den Abos. Acht neue sind es, davon sechs fĂŒr ein Jahr befristete »Knastabos«. Zwei Leser*innen wandelten ihr Schnupperabo in Dauerbezug um. Ein Fördermitglied ist mit 100 Euro dazu gekommen, ein Fördermitglied stellte auf Kollektivabo um. Acht Schnupperabos wurden bestellt. Dem stehen zwei KĂŒndigungen entgegen, eines davon aus gesundheitlichen GrĂŒnden. Der Leser schrieb uns: »KĂ€mpft weiter fĂŒr eine bessere Welt«. Machen wir, oder?

Aus der CONTRASTE-Redaktion grĂŒĂŸt

Heinz Weinhausen




Quelle: Contraste.org