Januar 8, 2023
Von Die Plattform
166 ansichten

Der folgende Bericht wurde von einigen Plattform-Mitgliedern verfasst, die sich aktuell dem Kampf um Lützerath vor Ort angeschlossen haben.

Lützerath oder auch liebevoll “Lützi” genannt ist einer der aktuellen Knotenpunkte der Klimagerechtigkeits-Bewegung in Deutschland. Direkt an der Kante des Dreckslochs aka Kohletagebau Garzweiler 2 in NRW.
Seit RWE 2020 die Landstraße L277 abreißen ließ und damit die symbolische rote Linie überschritten hat, wurden in Lützerath immer mehr widerständige Strukturen aufgebaut. Mit dem Ausruf von “Tag X” am 3. Januar sind diese Strukturen akut räumungs- und abrissbedroht.

Lützerath ist in den letzten Jahren nicht nur ein Zuhause für viele Menschen geworden, sondern auch ein Ort des Miteinanders, des Lernens und gemeinsam solidarischen Kämpfens. In den entstandenen Strukturen und Vernetzungen stellen sich die unterschiedlichsten Menschen den ausbeuterischen Strukturen von Staat und Kapital entgegen.
Eine Stärke des Protestes ist neben seiner transnationalen Reichweite auch die Vielfalt der Aktionen, von Menschenketten über Sitzblockaden hin zu langfristigen Besetzungen, Sabotage und brennenden Barrikaden. Darüber hinaus wurde mit der sogenannten “ZAD Rheinland” auch ein globaler Ort geschaffen an dem Kämpfe zusammengeführt und Austauschräume eröffnet werden, so z.B. mit Genoss:innen aus der zapatistischen Bewegung oder aus dem Iran. Die Reichweite des Protestes wird außerdem genutzt, um auf globale Kämpfe weltweit aufmerksam zu machen und sich mit diesen zu solidarisieren.

Wenn ich heute in Lützerath an der Kante zum Tagebau stehe, ein kalter staubiger Wind aus dem 300m tiefen Drecksloch hochzieht und die massiven Baggerschaufeln Stück für Stück die Erde verschlingen, sehe ich jedoch nicht nur die Zerstörung vor mir sondern denke auch an den erkämpften Freiraum in meinem Rücken, das solidarische Miteinander und das Erbe von weltweiten Kämpfen in sozialen Bewegungen.
All das lohnt es sich gemeinsam zu verteidigen und dem ausbeuterischen System entschlossen entgegen zu schleudern!

Also organisiert euch, bildet Bezugsgruppen, plant eine Anreise nach Lützerath oder macht Solidaritäts-Aktionen bei euch Vorort. Mehr Infos und Eindrücke findet ihr hier.

Kämpfen wir gemeinsam für das gute Leben und die Verteidigung von Lützerath!

Einige Plattform-Mitglieder in Lützerath




Quelle: Dieplattform.org