Juni 1, 2021
Von Contraste
240 ansichten


Liebe Leser*innen,

es ist beeindruckend. Gleich 45 Schnupperabos hat Gottfried Tonhauser-Kausch in den letzten Monaten verschenkt. Vielen Dank. Ich fragte nach, wie es zum »Prinzip Pusteblume« kam, wie er es nannte. Gottfried meinte, dass er normalerweise etwas spenden wĂŒrde, wenn er eine Sache gut fĂ€nde. Dies habe er auch bei der CONTRASTE gemacht. Dann sei ihm die Idee gekommen, dass er in seinem Leben nun schon einige Leute kennengelernt hĂ€tte, die möglicherweise ein CONTRASTE-Probeabo gut finden wĂŒrden. Dann habe er Monat fĂŒr Monat losgelegt.

Zu unserer Zeitung fĂŒr Selbstorganisation schreibt Gottfried: »Ich habe mich in meiner Studienzeit (siehe tonhauser-kausch.de) mit dem Einfluss der kapitalistischen Wirtschaftsweise auf unsere Alltagskultur auseinandergesetzt, welche psychischen VerĂ€nderungen bei Menschen dadurch entstehen bis hin zu psychischen Störungen. Meine Idee war damals, so eine Art antikapitalistische solidarische Psychotherapie zu entwickeln. Es kamen dann aber andere Ideen und AktivitĂ€ten, die ich verfolgt habe. Jetzt habe ich diesen Faden von damals ein wenig wieder aufgenommen; ich bin zum Beispiel seit kurzem ehrenamtlicher gesetzlicher Betreuer. Ich finde, dass die Bewegungen, ĂŒber die CONTRASTE berichtet, zur â€șseelischen Gesundungâ€č einen Beitrag leisten. Wenn man so will: Gegen â€șAngst im Kapitalismusâ€č (ein bekanntes Buch von Dieter Duhm aus den siebziger Jahren), Einsamkeit und SinnlosigkeitsgefĂŒhle ist CONTRASTE die Packungsbeilage, wie Selbsthilfe aussehen könnte  «.

So können wir wieder viele Schnupperabos vermelden, nĂ€mlich 17. Neue Abos waren es gleich sieben und eine Fördermitgliedschaft. Vier davon nutzten die Mai-Aktion, um fĂŒr 33 Euro zu abonnieren (Stand Mitte Mai). Abo-KĂŒndigungen waren es vier. Zwei Fördermitgliedschaften wurden nicht mehr verlĂ€ngert. Darunter auch der »Ulenspiegel Druck«, der seinen Betrieb einstellen musste. Dessen UnterstĂŒtzung betrug jĂ€hrlich 256 Euro. Drei SpendenbetrĂ€ge erreichten uns in Höhe von 98 Euro.

Gerne wĂŒrdigen wir unsere Spender*innen durch Namensnennung. Schreibt dazu bitte im Verwendungszweck »Name ja« oder sendet eine E-Mail an abos@contraste.org.

Aus der CONTRASTE-Redaktion grĂŒĂŸt
Heinz Weinhausen




Quelle: Contraste.org