Juni 11, 2021
Von Internationalistischer Abend
343 ansichten


Am 17. und 18. Juni wollen der so genannte EigentĂŒmer (Briefkastenfirma und SteuerbetrĂŒger) begleitet von der so genannten Hausverwaltung, einer Brandschutzexpertin und Cops wiedereinmal in die Rigaer94 einfallen, unter dem Deckmantel des Brandschutzes.

FĂŒr den Abend des 17.06. ruft die Interkiezionale zur Demo vom Boxhagener Platz (SĂŒdkiez Fhain) und dann quer durch die Rigaer Straße (Nordkiez Fhain) auf.

Die Rote Zone der Bullen mit Parkverboten rund um die Rigaer Str. soll bereits am Mittwoch dem 16.06. ab 13:00 beginnen.

Aufruf Interkiezionale

Aufruf Rigaer94

Aufruf Meuterei

Defend Rigaer94 with Teeth and Claw – Demo 17.6

Am 17ten und 18ten Juni wollen der so genannte EigentĂŒmer begleitet von der so genannten Hausverwaltung einer Brandschutzexpertin und Cops wiedereinmal in die Rigaer94 einfallen, unter dem Deckmantel des Brandschutzes.

FĂŒr uns als Interkiezionale ist das ein eindeutiger Angriff auf selbstorganisierte und politisch aktive Strukturen.
Gerade zu Zeiten steigender sozialer Spannungen in der Stadt, in denen Menschen in Parks sich der staatlichen Kontrolle entgegenstellen, sich zu tausenden auf Demos gegen Gentrifizierung und hohe Mieten einfinden, gegen Angriffe der Cops auf Demos kÀmpfen, sind Orte wie die Rigaer94 an denen eine radikale Szene in der Stadt ansprechbar und antreffbar ist, wichtiger denn je.

Das ist es was mit der staatlichen Strategie zerstört werden soll. Die Verbindung zwischen radikalen Ideen und der Gesellschaft. Indem sie Profite, politische Macht und Dominanz zur PrioritÀt machen, nehmen die an der Macht öffentlichen Raum, Orte der Konfrontation, des Experimentierens, der Selbstorganisation, der RadikalitÀt weg.

Die Massenmedien sprechen wieder einmal von “einem der letzten Symbole der radikalen Szene Berlins”. FĂŒr uns ist die Rigaer94 nicht ein Symbol oder eine vage Idee. Es ist das Haus unserer Freundinnen und GefĂ€hrtinnen, Heimat der Keimzelle und Kadterschmiede, sowie ein Treffpunkt verschiedener Kollektive. Die Rigaer94 ist ein politischer Ort, der seit Jahren nicht vor lokalen und internationalen KĂ€mpfen gescheut hat. Ein Ort an dem Ideen von Freiheit zuwider jeder Form von AutoritĂ€t und UnterdrĂŒckung kultiviert und ohne kompromisse in die Praxis umgesetzt werden.
Darum wollen sie sie zerstören und darum werden wir sie verteidigen.

Wir sagen all denen in Machtpositionen, wenn ihr denkt uns durch das nehmen unserer RĂ€ume zu annihilieren, liegt ihr leider falsch. Wir werden euch nicht ruhig schlafen lassen. Ihr werdet uns nur entschlossener und schlechter gelaunt wiederfinden. Wir können es euch noch einmal entgegenschreien damit es keine MissverstĂ€ndnisse gibt: Wir begrĂŒĂŸen die RadikalitĂ€t der Rigaer94 und werden sie mit ZĂ€hnen und Klauen verteidigen!

Desshalb rufen wir im Falle einer Invasion am 17ten zu einer starken und offensiven Demo um 20Uhr vom Boxhagener Platz auf.

Zeigen wir unsere SolidaritĂ€t durch die FortfĂŒhrung der KĂ€mpfe die die Rigaer94 schon begonnen hat! FĂŒhren wir unsere kollektive Erfahrung zusammen und nehmen einen gemeinsamen Schritt zum Angriff auf die Stadt der Reichen!

FĂŒr die Rigaer94, KĂžpi Wagenplatz, Potse! FÜr die Liebig34, Meuterei, das Syndikat! FĂŒr alle bedrohten und gerĂ€umten emanzipatorischen Projekte!
FĂŒr uns , fĂŒr die die vor uns kĂ€mpften und fĂŒr alle die an unserer Seite kĂ€mpfen!
FĂŒr eine Stadt von unten ! FĂŒr das Leben!

Interkiezionale




Quelle: International.nostate.net