Juni 17, 2022
Von EA Berlin
235 ansichten

1975 starb Europas letzter faschistischer Diktator: Francisco Franco. Sein Tod machte in Spanien den Weg frei fĂŒr eine aufbegehrende Jugend, die vieles nachzuholen hatte. Aber auch die exilierten KĂ€mpfer aus dem Spanischen BĂŒrgerkrieg kehrten zurĂŒck. In dieser Phase der sogenannten TransiciĂłn, dem Übergang von der Diktatur zur bĂŒrgerlichen Demokratie, schien alles möglich – selbst der Traum, die Revolution von 1936 zu beenden. Der Film legt den Fokus auf Francos erbittertsten Gegner: die Anarchisten und Syndikalisten. Ihre Organisation, die Gewerkschaft ConfederaciĂłn Nacional del Trabajo (CNT), bis zum Sieg Francos ein entscheidender Faktor in der spanischen Gesellschaft, erlebte eine Renaissance. In nur zwei Jahren wurde aus einer klandestinen Untergrund-Organisation wieder eine Massenbewegung. Sie organisierte Versammlungen mit hunderttausenden Teilnehmern, LibertĂ€re Tage, Streiks und Widerstand gegen den neuen liberalen Kapitalismus. Schnell zerrieb sich dieser Aufbruch allerdings nicht nur in internen Konflikten, sondern wurde auch massiv durch geheimdienstliche Interventionen sabotiert. »El Entusiasmo« ist auch die Geschichte einer Niederlage.

Tickets kaufen kannst du außerdem vor Ort oder auf der Webseite der FreilichtbĂŒhne Weißensee.

👉 Keine Zeit fĂŒr die Premiere? Weitere Vorstellungen in Anwesenheit des Regisseurs und des Produzenten folgen am

28.06. | Hofkino
29.06. | Kino Lichtblick

Überdies ist der Film ab dem 23.06. in folgenden Kinos: b-ware! Ladenkino und Regenbogenkino.




Quelle: Berlin.fau.org