April 7, 2021
Von Autonomes Knastprojekt
316 ansichten


06.04.21, 13:56:00

Die sehen doch alle gleich aus — Tod im GefĂ€ngnis … hier: Amed Ahmad

<!–

    Blog

–>

Der syrische FlĂŒchtling Amed Ahmad. war im September 2018 im GefĂ€ngnis in Kleve verbrannt. Er saß zu Unrecht, weil die Polizei ihn mit einem Mann aus Mali verwechselt hatte, der per Haftbefehl in Norddeutschland gesucht wurde. Am 6. Juli 2018 wurde Amad A. nach einer angeblichen BelĂ€stigung an einem Baggersee festgenommen. Inhaftiert wurde er u.a. wegen Diebstahlsdelikten, die aber der Mann aus Mali begangen hatte.
Das es sich um eine Verwechslung handelte, fiel der Staatsanwaltschaft irgendwann auf

Trotzdem saß Amad A. weitere sechs Wochen in der JVA-Kleve, bevor er nach dem Zellenbrand starb. Ein Ermittlungsverfahren gegen verantwortliche Polizisten wurde eingestellt.
Zu den HintergrĂŒnden ein Interview mit einer Aktivistin der Initiative Amed Ahmad.

https://initiativeamad.blackblogs.org/wer-wir-sind/




Quelle: Akpradio.podspot.de