April 17, 2021
Von Chronik
272 ansichten


Berlin, 14. April 2021

Auf dem GelĂ€nde eines Autohandels in der Wendenschlossstraße in Berlin-Köpenick sind in der Nacht zum Mittwoch durch Feuer insgesamt 14 Autos darunter auch E-Autos in Flammen aufgegangen beziehungsweise durch das Feuer beschĂ€digt worden.

Gegen 2:35 Uhr wurde die Feuerwehr zu mehreren brennenden Fahrzeugen alarmiert.

Erst brannten drei Fahrzeuge, das Feuer griff dann auf weitere Fahrzeuge ĂŒber. Insgesamt wurden 20 abgestellte Pkw beschĂ€digt, sieben Autos brannten vollstĂ€ndig aus.

Die EinsatzkrÀfte der Berliner Feuerwehr konnten das Feuer löschen

Personen wurden nicht verletzt. Auch eine auf einem benachbarten GrundstĂŒck stehende Garage wurde durch die Hitzeentwicklung leicht beschĂ€digt. Nach den bisherigen Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Rund 30 Feuerwehrleute waren in der Wendenschloßstraße im Einsatz, um den Brand zu Löschen. Das Löschen der E-Autos nahm mehr Zeit in Anspruch – die Feuerwehr war gegen 6 Uhr immer noch vor Ort.

WĂ€hrend der Arbeiten von Feuerwehr und Polizei war die Wendenschloßstraße zwischen MĂŒggelheimer Straße und Salvador-Allende-Straße mit entsprechenden EinschrĂ€nkungen des ÖPNV gesperrt.
Weiterer Autobrand in Johannisthal

Außerdem kam es am Dienstagabend noch zu einem Autobrand auf einem FirmengelĂ€nde in Johannisthal. Gegen 21 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr in die Gerhard-Sedlmayr-Straße alarmiert. Dort stand ein Mercedes in Vollbrand. Die EinsatzkrĂ€fte löschten das Feuer, durch welches auch ein Citroen beschĂ€digt wurde.

Zeugen berichteten, dass sie kurz vor dem Brand zwei Personen beobachtet haben. Diese sollen auf das spĂ€ter brennende Fahrzeug eingetreten haben und dann zu Fuß geflĂŒchtet sein.

Quelle: BZ

20 Fahrzeuge beschÀdigt, sieben Autos komplett ausgebrannt: Auf dem Areal eines Autohauses in Berlin-Köpenick brach am Mittwochmorgen ein Feuer aus. Unter den Fahrzeugen waren auch drei Elektroautos, was die BrandbekÀmpfung erschwerte.

Insgesamt 20 Fahrzeuge sind am Mittwochmorgen durch ein Feuer auf einem Autohaus-Parkplatz in Berlin-Köpenick beschĂ€digt worden. Der Brand sei auf dem GelĂ€nde eines Autohauses in der Wendenschloßstraße ausgebrochen, teilte die Feuerwehr mit. Auch drei Elektrofahrzeuge gingen in Flammen auf.

Anwohner bemerkten die Flammen

Anwohner bemerkten die Flammen gegen 2.30 Uhr und alarmierten die Feuerwehr. Rund 30 Feuerwehrleute rĂŒckten daraufhin aus, um die brennenden Fahrzeuge zu löschen, hieß es weiter. Sie hatten anfangs Probleme, eine Wasserversorgung aufzubauen.

Das Löschen der E-Autos nahm mehr Zeit in Anspruch als gewöhnlich: Die EinsatzkrĂ€fte mussten die Akkus kĂŒhlen, um ein erneutes EntzĂŒnden der Wagen zu verhindern, meldete die Feuerwehr.

Sieben Autos brannten komplett aus. Eine auf einem benachbarten GrundstĂŒck stehende Garage wurde aufgrund der Hitzeentwicklung leicht beschĂ€digt. Verletzt wurde niemand.

Nach den bisherigen Ermittlungen werde von einer Brandstiftung ausgegangen, so die Polizei. Die Untersuchungen zur Brandursache dauern an und wurden von einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes ĂŒbernommen.

Quelle: Rbb




Quelle: Chronik.blackblogs.org