Oktober 13, 2021
Von Paradox-A
269 ansichten


Lesedauer: < 1 Minute

Der Sender ARTE hat genug Reputation, als das er auf meine „Werbung“ angewiesen wĂ€re, deswegen eher ausnahmsweise ein Hinweis auf eine wirklich gute Doku, die ich vor einer Weile gesehen habe und weiter empfehle. Sie sollte Lehrmaterial fĂŒr die Schule werden, denn darin ist genug Diskussionsgrundlage enthalten, um das Bewusstsein von Menschen in einem emanzipatorischen Sinne zu bilden. Sehr sinnvoll ist die historische Herangehensweise und der nicht-moralische Tonfall.

Nein, „wir“ „sitzen nicht alle im selben Boot“, sondern von Ausbeutung, UnterdrĂŒckung, Entfremdung sind Menschen sehr unterschiedlich betroffen – und es gibt soziale Klassen, die davon profitieren, was benannt und skandalisiert werden muss. Dennoch haben wir es bei Staat und Kapitalismus mit einem Gesellschaftssystem zu tun, dass die Lebensgrundlage von Menschen und anderen Lebewesen systematisch selbst untergrĂ€bt und letztendlich zur Selbstvernichtung der Menschheit fĂŒhren wird.

Wie darauf reagiert werden kann, darĂŒber gehen die Ansichten weit auseinander. Wichtig ist allerdings, erst mal die Grundprobleme zu erfassen und in einen Zusammenhang stellen zu können. Dass ist keine Frage von besonderer Intelligenz, sondern dessen, was uns vermittelt wird, wie wir denken und welche ethischen Werte wir erlernen.

Mit Klick auf das Video erklĂ€rst Du Dich einverstanden, dass eine Verbindung zum YouTube-Server hergestellt wird, in deren Folge u.a. auch Analyse-Cookies ĂŒbertragen werden. Weitere Infos hier.

Wer sich dem Thema neu annÀhern, der sei auch die vierteilige Arte-Doku zum Kapitalismus empfohlen. Auch sie ist als Lehrmaterial zu verstehen, was es zu verbreiten gilt:

Mit Klick auf das Video erklĂ€rst Du Dich einverstanden, dass eine Verbindung zum YouTube-Server hergestellt wird, in deren Folge u.a. auch Analyse-Cookies ĂŒbertragen werden. Weitere Infos hier.




Quelle: Paradox-a.de