Juli 30, 2021
Von Die Plattform Ruhr
360 ansichten


Wir haben uns heute mit einem Hochtransparent an der Demo von Fridays For Future Dortmund beteiligt, die mit ca. 150 Menschen zur Mittagszeit durch die belebte Dortmunder Innenstadt zog.

Die Demo war stellenweise sehr laut und kĂ€mpferisch, wenn auch einige der ausgefalleneren Parolen fĂŒr die umstehenden Passant:innen nur schwer verstĂ€ndlich gewesen sein dĂŒrften. Am Anfang der Demonstration wurde im Zusammenhang mit dem aktuell stattfindenden Disability Pride Month auf die strukturelle UnterdrĂŒckung von behinderten Menschen aufmerksam gemacht. Ebenso wurde sich rigoros mit den aktuell stattfindenden Massenaktionen von Ende GelĂ€nde in Norddeutschland solidarisiert, ein starkes Zeichen der bewegungsinternen SolidaritĂ€t, die sich nicht von den lĂ€cherlichen Spaltungsversuchen des Verfassungsschutzes kleinkriegen lĂ€sst. Auch wir möchten dieses Gelegenheit nutzen, um uns mit den Klimaprotesten in BrunsbĂŒttel und Hamburg zu solidarisieren und GrĂŒĂŸe an die Genoss:innen unserer Organisation senden, die vor Ort am Start sind!

Obwohl die Zahl von 150 Teilnehmenden weit entfernt ist von den einstigen Höchstzahlen der Bewegung in Dortmund und im Ruhrgebiet, ist es positiv zu bewerten, dass sich die Bewegung nach einer langen Corona-Pause wieder regelmĂ€ĂŸig die Straßen nimmt. Wir mĂŒssen diesen Moment nutzen und die Selbstorganisation in der Klimabewegung vorantreiben. Dazu wird es von uns schon bald neue Infos geben. Also bleibt gespannt!




Quelle: Ruhr.dieplattform.org