Juli 31, 2021
Von Chronik
295 ansichten


Altena, 30.+31. Juli 2021

Unbekannte haben am Freitag in einer Tiefgarage in Altena (MÀrkischer Kreis) zwei Streifenwagen der Polizei in Brand gesetzt. Das Feuer, das die beiden Fahrzeuge vollkommen zerstörte, wurde gegen 12.30 Uhr entdeckt, wie die Polizei mitteilte.

In dem Komplex befinden sich neben der Polizeiwache auch GeschĂ€fte und Wohnungen. Das GebĂ€ude wurde weitgehend evakuiert, die Feuerwehr löschte den Brand und zog die Fahrzeuge ins Freie. Verletzt wurde niemand. Alle Mieter und Nutzer des GebĂ€udes konnten nach den Löscharbeiten in ihre RĂ€ume zurĂŒckkehren.

In Altena, das vor wenigen Wochen schwer von der Flutkatastrophe getroffen worden war, enstanden rund um den Brandort lange Staus. Die Lenneuferstraße war bis gegen 15.00 Uhr blockiert. Die Schadenshöhe schĂ€tzen die Beamten auf mehr als 100.000 Euro. Zum möglichen SchĂ€den an der Tiefgarage könnten noch keine Angaben gemacht werden, hieß es. Der Staatsschutz in Hagen nahm die Ermittlungen auf, Zeugen werden gesucht.

Quelle: Focus

In Altena im MÀrkischen Kreis ist am Samstag vor der Polizeiwache ein weiterer Streifenwagen in Brand gesetzt worden. Das Feuer ist gelöscht. Bereits am Freitag waren zwei Streifenwagen in Brand gesetzt worden. Wir berichten aktuell.

Altena – Nach ersten Informationen wurde am Samstagvormittag, 31. Juli, ein weiterer Streifenwagen, ein Mercedes Vito, in Brand gesetzt – diesmal in unmittelbarer NĂ€he der Altenaer Polizeiwache an der Marktstraße.

Das Feuer wurde von Polizeibeamten mit einem Feuerlöscher noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst und schnell gelöscht werden. Über die Schadenshöhe konnte Polizeisprecher Christof HĂŒls noch keine Angaben machen.

Am Freitag waren in der Tiefgarage des Stapel-Centers zwei Streifenwagen von Unbekannten in Brand gesetzt worden. Der Schaden lag bei ĂŒber 100.000 Euro. Der Staatsschutz in Hagen ermittelt.

Quelle: wa.de




Quelle: Chronik.blackblogs.org