November 20, 2021
Von Indymedia
343 ansichten


Unter dem fadenscheinigen Vorwand, ein Zeuge habe zwei Menschen beim Stickern in BahnhofsnĂ€he gesehen, kam es zu der bewussten Provokation seitens der Polizei. Sie hĂ€lt “zwei mĂ€nnliche Personen mit normaler Statur, dunkel gekleidet und zwischen 1,65-1,85 m groß” fĂŒr TatverdĂ€chtige.

Von acht Menschen wurden vor Ort und Stelle noch die Personalien aufgenommen und Strafverfahren eröffnet. Die lustlose Arbeitsweise der Beamt*innen (einer zweifelte offenbar selbst am Sinn des Einsatzes) und die geringe Aussicht auf Erfolg lassen vermuten, dass sie von Vorgesetzten angestiftet wurden. 

Um etwa 21:00 Uhr rĂŒckte die Polizei ab und das Klimatreffen wurde fortgesetzt. Wir lassen uns von solchen willkĂŒrlichen Schikanen nicht einschĂŒchtern. Wir sind entschlossen uns aktiv fĂŒr Klimagerechtigkeit in unserer Stadt Duisburg einzusetzen, obwohl die Duisburger Polizei uns bereits bei unserer GrĂŒndung schon versucht massiv zu kriminalisieren.

Wir rufen alle dazu auf diesen Fall öffentlich anzuprangern und öffentlichen Druck auf die Polizei Duisburg aufzubauen.

Kommt zum nÀchsten offenen Treffen am Donnerstag, 02.12.21 um 19.00 im Linken Zentrum!
Systemwandel bleibt notwendig!




Quelle: De.indymedia.org