Juni 13, 2021
Von Freie ArbeiterInnen Union (FAU)
256 ansichten



 und Aufruf zur Kundgebung am 14.06.21 19 Uhr GĂ€nseliesel (Göttingen)

Die “Internationale Delegation fĂŒr Frieden und Freiheit in Kurdistan”, an der sich auch der Göttinger Internationalist Robert Ilse vom Projekt OM10 beteiligt, ist in Erbil (Nordirak) mit einer ersten Stellungnahme an die Öffentlichkeit getreten (hier). Mittlerweile ist das Ausmaß erkennbar, mit dem der tĂŒrkische Staat versucht zu verhindern, dass sich Menschen aus verschiedenen europĂ€ischen Gegenden auf den Weg machen, um sich fĂŒr ein sofortiges Ende der Angriffe und den vollstĂ€ndigen Abzug der tĂŒrkischen Truppen vor Ort in SĂŒdkurdistan/Nordirak einzusetzen.

Die Our House OM10 ruft dazu auf, an der Kundgebung am Montag, 14.06.21, um 19 Uhr am GĂ€ndeliesel in Göttingens Innenstadt teilzunhemen, um unserer SolidaritĂ€t mit dem kurdischen Widerstand Nachdruck zu verleihen. Beim gleichzeitig stattfindenden NATO-Gipfel in BrĂŒssel wird die TĂŒrkei versuchen, hinter den Kulissen weiter RĂŒckendeckung von Deutschland und anderen LĂ€ndern des MilitĂ€rbĂŒndnisses fĂŒr seinen Krieg gegen die Kurd*innen zu bekommen. Damit muss jetzt Schluss sein!

“TatsĂ€chlich hat es Erdogans langer Arm in den letzten Tagen erreicht, dass die deutsche Bundespolizei 27 Politiker*innen, Journalist*innen und Aktivist*innen am DĂŒsseldorfer Flughafen festgesetzt hat. Ihnen wurde die Reise zu unserer Delegation verweigert. Und am Flughafen in Erbil wurden 40 Friedensaktivist*innen aus elf LĂ€ndern von der Kurdischen Regionalregierung im Irak daran gehindert, zu unserer Delegation zu stoßen, ĂŒber 20 von ihnen wurden bereits abgeschoben. Als offizielle BegrĂŒndung wird immer wieder angefĂŒhrt, diese Menschen seien ‘politisch in Erscheinung’ getreten. Ja was denn sonst? Die TĂŒrkei fĂŒhrt einen Ă€ußerst brutalen Angriffskrieg gegen Kurd*innen und ÊzĂźd*innen, die in der Region Selbstverwaltung leben, Frauenrechte stark machen und einen ökologischen Weg gehen. Dieses kurdische Freiheitsprojekt gilt es weiter zu verteidigen. Zu unserer internationalen Delegation hatten wir 150 Menschen aus verschiedenen LĂ€ndern erwartet. Die, die wir bereits hier vor Ort sind, werden nun umso mehr einfordern, dass das tĂŒrkischen MilitĂ€r sich aus der gesamten Region zurĂŒckzieht und die kurdischen politischen Akteure gemeinsam Lösungen finden.” so Robert Ilse.

“In den vergangenen Tagen wurden uns bei AusflĂŒgen verschiedene kulturelle und religiöse StĂ€tten gezeigt. Wir hatten Gelegenheit, mit Menschen zu sprechen, die von Krieg und Gewalt direkt betroffen sind. Mit unserer Delegation solidarisieren wir uns mit Kurd*innen und allen ethnischen und religiösen Gruppen Kurdistans.” so Robert Ilse weiter.

Kontakt Robert Ilse in SĂŒdkurdistan/Nordirak:
robert-ilse@riseup.net
Telefonat ĂŒber Signal Messenger möglich

Laufend Infos unter:
Twitter: https://twitter.com/OMZEHN
Facebook: https://www.facebook.com/omzehn
Instagram: https://instagram.com/our_house_om_10

Pressekontakt OM10 in Göttingen:
presse-om10@riseup.net
omzehn.noblogs.org

Die OM10 bietet GeflĂŒchteten und anderen Wohnungssuchenden solidarisches und selbstverwaltetes Wohnen und ist ein Zentrum fĂŒr UnterstĂŒtzung und politische Aktion. Am 05.11.2015 wurde das seit 2009 leerstehende DGB-Haus von uns besetzt. Am 01.03.2017 haben wir die OM10 gekauft, die Sanierung und der Umbau zu Wohnraum ist abgeschlossen. Seit dem 15.09.2018 ist die OM10 im MietshĂ€user Syndikat und damit fĂŒr immer entprivatisiert.




Quelle: Fau.org